Schnellere Übertragung

Dienstleister htp informiert über Glasfaser-Ausbau

SEHNDE (r/gg). Für Bolzum und Wehmingen startet htp mit Informationsveranstaltung und Beratertag zum Glasfaser-Ausbau bis in die Gebäude. Ziel der Veranstaltungen ist es, die Einwohner über die Pläne zu informieren und das Interesse an Glasfaser-Anschlüssen abzufragen. Termine sind am Donnerstag, 23. April, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Von-Wemighe-Straße 8 und am Freitag, 24. April, von 15 bis 20 Uhr am selben Ort.
Nach den Informationsveranstaltungen beginnt eine achtwöchige Frist. Wird in dieser Frist ein Vertrag über Internetdienstleistungen abgeschlossen, ist die Verlegung der Glasfaser kostenlos. Lediglich bei einer Verlegelänge von mehr als 20 Metern auf dem Grundstück ist eine Kostenbeteiligung der Kunden vorgesehen. „Wir bieten einen Glasfaser-Hausanschluss, der insbesondere in der Qualität als auch hinsichtlich der nahezu unbegrenzten Bandbreiten-Möglichkeiten für die Anforderungen der Zukunft neue Maßstäbe setzt. Diese Chance sollte sich niemand entgehen lassen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.
Bestandskunden kann htp nicht automatisch umstellen. Da für den Bau der Hausanschlüsse Arbeiten auf dem Grundstück notwendig sind, für die eine Einwilligung vorliegen muss. Den Vertrag über den Glasfaser-Hausanschluss und den Nutzungsvertrag muss daher der Hauseigentümer unterzeichnen.
Nur wenn 40 Prozent der Haushalte je Ort einen Internet-Vertrag über Glasfaser bei htp abschließen, kann der Ausbau beginnen. „Wir gehen davon aus, dass die Zahlen bald erreicht sind. Denn unsere Einwohner wissen, dass Glasfaser die Technik der Zukunft ist“, sagt Bürgermeister Olaf Kruse.
Zur Vorbereitung der Pläne lässt htp in den nächsten Wochen von der DIMAnet GmbH Drohnenflüge über Bolzum und Wehmingen durchführen. Mit Hilfe der Drohnen werden die Strecken für die Glasfaser-Trassen vermessen. So kann der Ausbau zügig beginnen, wenn die 40-Prozent-Marke erreicht ist.