Schnell umgesetzte Lösung: „Plötzlich hat Ilten einen Hort!“

Bei der Einweihung in der Wilhelm-Raabe Grundschule freuten sich (hintere Reihe v.l.) Kita-Leiterin Manuela Thierling, Sehndes Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke und die Iltener Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse über die Musikdarbietungen der Hort- und Kita-Kinder sowie natürlich über die neue Betreuungseinrichtung. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)
 
Die Leiterin der neuen Hortgruppe, Monika Weigel (mit Noten) und die Leiterin der Kita Ganztagsgruppe Glynis Bolt (sitzend) erfreuten zur Einweihung mit einem musikalischen Beitrag, den Beide zuvor mit den Kids (links Hortgruppe, rechts Kita-Kids) eingeübt hatten. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)

Zusätzliches Betreuungsangebot in der Wilhelm-Raabe-Schule

SEHNDE (dik). Die Mühen und der Organisationsaufwand ganztags berufstätiger Eltern, um die Betreuung ihrer Kinder sicher stellen zu können, sind oftmals immens hoch. Eltern deren Grundschulkinder nicht im Ganztagsbetrieb zur Schule gehen können, sind besonders betroffen, denn es fehlen Hortplätze.
„Nicht reden, machen“, muss deshalb wohl einer der Beweggründe für ein vorbildliches Projekt gewesen sein, das Monika Sommer, Leiterin des Fachbereichs für Kindertagesstätten bei der Stadt Sehnde, und Manuela Thierling, Leiterin der städtischen Kindertagesstätte „Berliner Straße“, gemeinsam mit Eltern und Lehrkräften umgesetzt haben: Sie schufen innerhalb kürzester Zeit eine neue Hortgruppe in Ilten.
Der neue Hort, eine Außenstelle der Kita, ist in einem großen Klassenraum der Wilhelm-Raabe-Grundschule eingerichtet worden. Zwölf Kinder der ersten bis vierten Klasse werden gleich nach Beendigung des Schulunterrichtes hier betreut.
An der Einweihung der neuen Hortgruppe nahmen die Iltener Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse und der Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke teil, der viel Lob für das sinnvolle Projekt und dessen rasche Umsetzung fand: „Der Bedarf an Hortplätzen ist da, denn erst an den weiterführenden Schulen, so beispielsweise der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde, ist die Nachmittagsbetreuung der SchülerInnen sichergestellt. Davor klafft eine Lücke, denn wenn es sich nicht um eine Grundschule im Ganztagsbetrieb handelt, ist mittags Schluss.
Um so mehr haben wir uns gefreut, dass wir noch vor den Sommerferien, gemeinsam mit den Eltern, ErzieherInnen, Lehrkräften und der zuständigen Fachbereichsleitern der Stadt Sehnde eine Lösung gefunden haben – und das obwohl sich die Schule bereits auf das neue Schuljahr vorbereitet hat.
Von den zwölf Hortplätzen zur Verfügung stehenden Hortplätzen waren innerhalb kürzester Zeit alle belegt, auch das ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass der Bedarf da ist.“
Auch Iltens Ortbürgermeisterin Gisela Neuse war erfreut über die rasche Umsetzung: „Und plötzlich haben wir einen Hort in Ilten“, waren zur Einweihung ihre ersten Worte Begrüßungsworte. Sie freut sich zudem über die nun gegebene „Rundumbetreuung“ der Kinder und die großzügige Raumaufteilung mit genug Platz zum Erledigen der Hausaufgaben und einer Kuschelecke zum Ausruhen.
Damit die „Kiddies“ es nun noch gemütlicher haben, überreichte die Ortsbürgermeisterin der Hortgruppenleiterin Monika Weigel im Namen des Ortsrates Ilten eine Spende im Wert von 100 Euro für „Kuschelkissen“.
Neben der Hausaufgabenbetreuung, die bei Kindern der dritten und vierten Klasse etwa 45 Minuten in Anspruch nimmt sowie bei den Erst- und Zweitklässlern mit 30 Minuten, gibt es für die Hortkinder ein Mittagsmenue, das von der „Wahre Dorffküche“ geliefert wird. Eingenommen wird das Mittagessen in der Aula der Grundschule.
Die Kosten für einen Hortbetreuungsplatz in der Wilhelm-Raabe Grundschule betragen 160 Euro im Monat. Hinzu kommt ein Betrag von 40 Euro für das Mittagsmenue.
„Ilten wächst. Es gibt immer mehr Neubaugebiete und der Bedarf an Kita-, Krippen- und Hortplätzen steigt. Die Unterstützung der Familien ist diesbezüglich ein wichtiger Punkt. Es ist schön, dass wir eine so schnelle Lösung gefunden haben“, freut sich auch die Leiterin der städtischen Kindertagesstätte. Derzeit gibt es in in der Stadt Sehnde 32 Hortplätze.