Schildkröte gerettet

Einsatz an der Ferdinand-Wahrendorff-Straße

ILTEN (r/gg). Donnerstagmittag gab es einen Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Ferdinand-Wahrendorff-Straße. Die Feuerwehr wurde über den Rauchwarnmelder alarmiert. Anwohner meldeten eine Rauchentwicklung aus einem Fenster und Brandgeruch. Die Ortsfeuerwehren Ilten und Wassel sowie der Rettungsdienst rückten an. Schnell verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zur betroffenen Wohnung. Sowohl im Flur, als auch im Wohn-und Küchenbereich bestätigte sich die Verrauchung. Als Ursache dafür wurde ein Schwelbrand in einem Terrarium entdeckt, verursacht von einer Wärmelampe, die auf Holzspäne gefallen war. Die Bewohnerin des Terrariums, eine ausgewachsene Schildkröte, konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gerettet werden. Sie wurde im Anschluss der Lüftungsmaßnahmen putzmunter an die Wohnungseigentümerin übergeben - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Timmy Fiss.