Sanierung der B65

SEHNDE (r/gg). Die Landesbehörde für Straßenbau lässt von Montag, 20. bis Freitag, 24. April, täglich in der Zeit von 19 bis 6 Uhr, Fahrbahnschäden an der B65 im Bereich der DB-Unterführung, Bereich Iltener und Peiner Straße zwischen Bismarckstraße und Nordstraße, unter Vollsperrung beseitigen. Tagsüber kann das Baufeld mit erhöhter Aufmerksamkeit befahren werden. Vier Zentimeter hohe Fräskanten werden zu überfahren sein.Umleitungen über die Iltener Straße (B65), die Kommunale Entlastungsstraße (KES), sowie die Lehrter Straße (B443) werden ausgewiesen sein.
Der öffentliche Personennahverkehr ist hiervon nicht beeinträchtigt, die bauausführende Firma lässt den Linienverkehr passieren. Da sich Schadstellen auch im Bereich der Regelhaltestelle befinden, wird eine Ersatzhaltestelle in der Nähe der Lehrter Straße (B443) eingerichtet.
Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.
Während die Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Köthenwald unter Vollsperrung erfolgen müssen, kann die Schadstellenbeseitigung am südöstlich gelegenen Kreisverkehr durch Nutzung einer Baustellenampel erfolgen, sodass sowohl das Gewerbegebiet Schnedebruch als auch die Klinikum Wahrendorff GmbH erreichbar bleiben. Weder die Umfahrung noch die Durchfahrt durch Köthenwald sind möglich.
Umleitungen sind in Fahrtrichtung Peine über Bilm und Wassel eingerichtet und in Fahrtrichtung Hannover über die Kommunale Entlastungsstraße und Lehrte (Südring, Westring, Ahltener Straße/L385). Die Buslinie 800 verkehrt ebenfalls über Bilm und Wassel. Die Haltestellen Sehnde/Waldstraße, Köthenwald und Ilten/Mühlenfeld werden nicht angefahren. Witterungsbedingt kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Ortskundige Verkehrsteilnehmende werden gebeten sich großräumig umzuorientieren.