"Sachschäden überschaubar"

Beseitigung der Sturmschäden auf der B65 am Donnerstag. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehr-Einsätze in Sehnde

Sehnde (r/gg). Sturmbedingte Einsätze gab es in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag für die Feuerwehr nicht, so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann. Am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr rückte die Feuerwehr in Rethmar aus, weil sich auf der Straße Bergfeld Nord ein Baum auf ein Haus neigte. Beim Eintreffen der Feuerwehr war dieser, ein Kirschbaum, bereits umgefallen und lag auf einem Grundstück. Die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. Auf der B65 zwischen Triftstraße und Osterkamp waren zwei Tannen in Schräglage geraten und drohten auf die Fahrbahn zu fallen. Nach der Vollsperrung für den Straßenverkehr wurden diese und weitere Tannen gesägt und geräumt. Gegen 14.05 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen alarmiert. An einem Gebäude hatten sich Dachteile gelöst und drohten herunterzufallen. Der Einsatzleiter ließ die Drehleiter aus Sehnde nachalarmieren um die Dachteile sowie Dachziegel zu beseitigen. In Bezug auf die Sachschäden meldet die Feuerwehr: "Insgesamt überschaubar."