Rückblick auf ereignisreiches Sehnder Feuerwehr-Jahr

Die geehrten Feuerwehrmänner (v.l.): Jörg Falkenhagen, Uwe Scheidler, der gratulierende Brandschutzabschnittsleiter Detlef Hilgert, Jürgen Lehrke, Willy Bläsig, Ehrhard Hoppe und Friedrich-Wilhelm Gremmel. (Foto: OFfw Se/Lars Friedrich)

Ortsfeuerwehr war 120mal im Einsatz – Jürgen Lehrke geehrt

SEHNDE (r/kl). Im voll besetzten Sehnder Feuerwehrhaus konnte Ortsbrandmeister Jürgen Dauter am vergangenen Samstag neben den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Sehnde auch zahlreiche Gäste begrüßen, als er in seinem Jahresbericht auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Einsätzen zurückblickte.
Die Ortsfeuerwehr Sehnde wurde im Jahre 2010 zu insgesamt 120 Einsätzen gerufen, das sind 14 Einsätze mehr als noch in 2009. Darunter waren 48 Brandeinsätze der verschiedensten Art im gesamten Stadt- und Gemeindegebiet, davon auch vier Mittelbrände und ein Großbrand. Dazu kamen zwei Alarmübungen, 72 Hilfeleistungen wie zum Beispiel die Beseitigung von Öl- und Unwetterschäden, Tierrettung, Verkehrsunfälle auf den Straßen und der Schiene mit Befreiung von eingeklemmten Personen sowie fünf Taucheinsätze, aber auch vier Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen.
Besonders erwähnt wurde vom Ortsbrandmeister ein Wohnungsbrand in Sehnde, der Brand bei der Firma Kali und Salz, bei dem die Sehnder Feuerwehrkameraden gemeinsam mit allen anderen Ortsfeuerwehren des Stadtgebietes das Feuer bekämpften, sowie der Einsatz in einem Supermarkt, bei dem ein Getränkeautomat brannte, jedoch die Kunden nicht aus dem Laden geschickt, sondern erst noch abkassiert wurden. Über diesen leichtfertigen Umgang mit der Gesundheit der Menschen äußerte Ortsbrandmeister Dauter seinen deutlichen Unmut.
Jugendfeuerwehrwart Ron Breitenherdt berichtete, dass mit den sieben Mädchen und elf Jungen der Jugendfeuerwehr sowie den drei Mädchen und elf Jungen der U-10 der Nachwuchs für die Ortsfeuerwehr gesichert ist. Feuerwehrtechnische Ausbildung, aber auch Spiel und Sport bereiten diese jungen Menschen auf ihre spätere Tätigkeit im aktiven Dienst vor. Neben der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben wurde der Zusammenhalt in der Jugendfeuerwehr durch ein Zeltlager und viele Gemeinschaftsveranstaltungen gefördert.
Diese erfolgreiche Jugendarbeit führte dazu, dass mit Nils Haase und Felix Oelkers in der Versammlung zwei Kameraden in den aktiven Dienst übernommen werden konnten.
Stadtbrandmeister Jochen Köpfer berichtete über das Geschehen in der gesamten Stadtfeuerwehr. Anschließend konnte er einige Ernennungen aussprechen: Nils Haase ist nun Feuerwehrmann und den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann erhielten die Kameraden Morten Schneegans, Mirco Pechatz, Christopher Jeremic, Michael Grote und Wolfgang Szyma.
Brandschutzabschnittsleiter Detlef Hilgert überbrachte Grüße der Regionsfeuerwehr und nahm die Ehrungen vor: Für 25 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst wurde Jörg Falkenhagen und für 40 Jahre aktiven Dienst Uwe Scheidler das Niedersächsische Ehrenzeichen verliehen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Willy Bläsig, Ehrhard Hoppe und Friedrich-Wilhelm Gremmel geehrt. Die seltene Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft wurde dem Feuerwehrkameraden Jürgen Lehrke zuteil.
Das Jahr 2011 ist für die Ortsfeuerwehr Sehnde ein Jubiläumsjahr: sie feiert vom 1. bis 4. September 2011 ihr 125jähriges Bestehen. Festausschussvorsitzender Detlef Fach stellte das Programm vor, dass mit dem Großen Zapfenstreich am 1. September beginnt. Am Freitag, 2. September, findet der Festkommers und am Samstag der große Festball statt. Am Sonntag, 4. September, klingt das Jubiläum mit einem großen Festumzug aus. Das abwechslungsreiche Programm lädt die gesamte Bevölkerung zur Teilnahme an diesem großen Jubiläumsfest ein.