Rocknachwuchs in der Börderegion

Noch freie Plätze auf dem Festival in Hohenhameln

SEHNDE/BÖRDEREGION (r/kl). „Lebt ihr in Sehnde, Algermissen, Harsum oder Hohenhameln? Macht ihr Musik? Wollt ihr auf die große Bühne? Dann bewerbt euch jetzt für die Teilnahme am Rockbeet-Festival am 24. und 25. Juni in Hohenhameln,“ apelliert die Börderegion an ihren Rockmusiknachwuchs.
Zum dritten Mal schon findet das Punk und Rock-Festival in der Börderegion statt. Zu den Live-Acts gehören national bekannte Bands aus Deutschland und Österreich. Daneben sollen junge Bands aus der Börderegion die Chance bekommen, ihr Talent unter Beweis zu stellen.
Junge Menschen fördern, die Freizeitangebote verbessern und den interkommunalen Austausch fördern, das wollen die vier Bürgermeister der Börderegion. In Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen in der Börderegion und dem Arbeitskreis Freizeit, Erholung und Kultur ist die Idee entstanden, Konzerte mit Nachwuchsbands aus der Region für die Region zu organisieren.
Auf offene Ohren sind sie beim Veranstalter des Rockbeet-Festivals, Thore Lindemann, gestoßen, der schon seit Jahren versucht, die Musiklandschaft in der Region zu beleben. Mit dem Rockbeet-Festival gelingt es ihm, erfahrene Musiker und talentierte Nachwuchsbands auf eine Bühne zu bringen und das Publikum zu begeistern.
Interessierte Bands sollten sich kurzfristig direkt beim Veranstalter oder der Regionalmanagerin der Börderegion melden: Bei Thore Lindemann, Veranstalter Rockbeet-Festival: info@rockbeet.de oder Maren Krämer, Regionalmanagerin Börderegion, maren.kraemer@grontmij.de, Telefon (0511) 34 07 - 2 62.