Rauch im Heizungskeller

Feuerwehr-Einsatz im Klinikum Wahrendorff

Köthenwald (r/gg). Am Montag gab es eine Rauchentwicklung in einem Heizungskeller des
Klinikums Wahrendorff. Mitarbeiter hatten dies entdeckt und alarmierten die
Feuerwehr gegen 18.45 Uhr. Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Sehnde, Ilten, Bilm und Höver rückten an. Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung und Brandbekämpfung in das Objekt geschickt. In einem Lichtschacht hatte sich Laub entzündet. Der Rauch stieg durch ein gekipptes Kellerfenster in die Kellerräume. Der Schwelbrand war schnell gelöscht. Danach bliesen die Einsatzkräfte den Brandrauch mit Hilfe eines Druckbelüftungsgerät aus dem Gebäude. Personen wurden nicht verletzt.
Während des Feuerwehreinsatz musste die Ortsdurchfahrt Köthenwald voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Chris Rühmkorf.