Produktionstechnik beeindruckt

Die Besichtigung der Zuckerfabrik Clauen wird den Heimatbund-Ausflüglern gut in Erinnerung bleiben. (Foto: Wolfgang Böhm)

Heimatbund-Ausflug zum Zuckerwerk in Clauen

HÖVER (r/gg). Für den letzten Ausflug des Jahres hatte der Heimatbund „Unser Höver“ zur Besichtigung der Zuckerfabrik in Clauen Mitglieder und Gäste aufgerufen. Rund 20 Teilnehmer waren dabei und wurden, dort angekommen, mit Warnwesten, Schutzhauben und Sicherheitshelmen ausgestattet bevor eine Mitarbeiterin der Nordzucker AG den Werdegang der Zuckerrübe vom Saatgut über den Anbau bis zur Ernte erläuterte und auch die Entwicklung der eingesetzten Landmaschinen beschrieb. In dem anschließenden Vortrag wurde das Unternehmen vorgestellt, das bereits seit 150 Jahren besteht, in Deutschland fünf Werke betreibt und auch im Ausland aktiv ist. In Clauen wird ausschließlich weißer Kirstallzucker hergestellt und die dazu nötigen Verarbeitungsschritte wurden in einem Film erläutert. Die Teilnehmer konnten, angefangen von Rübenschnitzeln über die verschiedenen Saftstufen mit unterschiedlichem Zuckergehalt, Proben in Augenschein nehmen und erschnuppern. Bei dem dann folgenden Rundgang durch das Werk wurde der gesamte Produktionsablauf von der Anlieferung der Rüben bis zum fertigen Zucker erklärt. Die Größe der Aggregate und die Hitze in manchen Bereichen waren für die Besucher sehr beeindruckend. Nach zwei Stunden mit vielen interessanten Informationen freuten sich die Teilnehmer auf ein gemeinsames Essen, das sie sich in Harsum schmecken ließen - so der Bericht von Annemarie Gorontzy.