Pop und Musical stehen bei der Liedertafel Sehnde im Vordergrund . . .

Der neu gewählte Vorstand des Chores der Liedertafel Sehnde (v.l.) mit seiner Angelika Gerber, Schriftführerin Gunda Jaron, neuer 1. Vorsitzender Wolfgang Struß, neue 2. Vorsitzende und Schatzmeisterin Brigitte Philippi, Notenwarte Karin und Thea Hartmann. (Foto: Liedertafel Sehnde)

Neuer Vorstand gibt Ausblick auf das neue Vereinsjahr

SEHNDE (r/kl). Das zurückliegende 2012 war für den Chor der Liedertafel Sehnde ein ereignisreiches Jahr, wie Wolfgang Struß, bis dato 2. Vorsitzender bei der Jahreshauptversammlung des Vereins rückblickend feststellte.
Nach dem plötzlichen Tod ihres jahrzehntelangen Chorleiters Hartmut Gevers waren die Sängerinnen und Sänger gezwungen, innerhalb kürzester Zeit eine neue Chorleitung zu finden. Als Glücksgriff erwies sich die Verpflichtung der jungen Angelika Gerber aus Lehrte, die inzwischen seit zehn Monaten mit Schwung und Engagement dem Chor ihren musikalischen Stempel aufdrückt.
Nachdem sich Mitte des vergangenen Jahres der bisherige 1. Vorsitzende aus dem Amt zurückgezogen hatte, standen neben dem Rückblick und dem Ausblick auf Kommendes Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm.
Wolfgang Struß fungiert nunmehr als 1. Vorsitzender, ihm zur Seite steht als 2. Vorsitzende Brigitte Philippi, die dieses Amt in Personalunion mit dem der Schatzmeisterin ausüben wird, in dem sie vom Chor einstimmig bestätigt wurde.
In ihren Ämtern bestätigt wurden auch Karin und Thea Hartmann als Notenwartin und Beisitzer. Nach einem Jahr Pause ließ sich Gunda Jaron erneut in den Vorstand bitten, wo sie wieder das Amt des Schriftführers übernahm, das sie zuvor schon seit 25 Jahren bekleidet hatte.
Wichtigster Punkt auf der Liste der für 2013 anstehenden Termine ist neben dem "Tag des Liedes" am 2. Juni das für den 3. Oktober geplante Konzert. Gospels werden voraussichtlich ebenso auf dem Programm stehen wie Musical-Medleys und Popsongs. Auch das eine oder andere besinnliche Stück sei geplant, wie Gerber verriet, sie wolle gerne die gesamte Bandbreite des Chores ausschöpfen.
„Es wäre schön“, sagte sie, „wenn wir noch einige Interessierte gewinnen könnten, die Lust haben, an diesem Chorprojekt mitzuarbeiten.“ Vor allem die Anzahl der Bässe und Tenöre sei noch gut ausbaufähig, fügte sie mit einem Augenzwinkern hinzu.
Der Chor probt jeden Montag ab 19.30 Uhr in den Räumen der evangelischen Kirchengemeinde, Sehnde, Mittelstraße 56. "Schnupperabende" sind jederzeit möglich für für InteressentInnen, die Kontakt unter Telefon (05138) 89 57 oder e-mail: liedertafel.sehnde@gmx.de aufnehmen können.