Open-Air-Gottesdienst mit anschließendem "Dorfkick" Klein Lobke

Lebendig wie auch die sportlichen "Zutaten" des Erlebnisabends in Klein Lobke war auch der Popen-Air-Gottesdienst gestaltet. (Foto: Kgmde. 12 Apostel)

. . . und anschließendes Public Viewing im Feuerwehrhaus

KLEIN LOBKE (r/kl). Bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen wurde in Klein Lobke als Auftakt zum Fußball-WM-Spiel Deutschland gegen Ghana ein sehr erfrischend gestalteter Open-Air-Gottesdienst mit anschließendem Fußballkick auf der Wiese der Feuerwehr gefeiert.
Die einladenden Mitwirkenden der Zwölf-Apostel-Gemeinde durften sich über den Besuch von gut 80 Besucher/innen freuen, welche eine locker aufspielende Jugendband unter der Leitung von Juergen Niemann aus Algermissen erlebten. Pastorin Cziszkus-Büttner und ihr Vorbereitungsteam gaben zu Bedenken, dass selbst zur Fußball-WM nicht immer als „rund“ läuft im großen Gastgeberland Brasilien, dass aber die Fußballeuphorie derzeit zum Glück einiges
Unschöne in den Hintergrund treten ließe. So trafen sich dann auch nach Gottesdienstende die Mannschaften des Ober- bzw. Unterdorfes zum ebenfalls schon traditionell gewordenem fairen „Dorfkick“ für Jung und schon etwas in die Jahre Gekommene, welcher souverän von Schiri E. Dörrie geleitet wurde.
Nach einem für alle akzeptablen Unentschieden konnten sich Teilnehmer und Gäste frisch gestärkt entspannt zurücklehnen und das - wie sich herausstellte - keineswegs langweilige WM Spiel im Feuerwehrgerätehaus verfolgen.
"Vielen Dank an alle Beteiligte, beim nächsten Anlass gerne wieder!", freut sich besonders auch die Kirchengemeinde über den guten Zuspruch.