Offener Bücherschrank nutzbar

Der Bücherschrank auf dem Kirchvorplatz in Rethmar darf von interessierten Bürgern genutzt werden. (Foto: Anja Hettling)

Hiltrud Schwetje und Angelika Ude kümmern sich

Rethmar (r/gg). Das Bündnis für Familie hatte schon im Jahr 2009 die Einrichtung eines Bücherregals initiiert. Dem Konzept nach können Bürger anhand der frei zugänglichen Regale Bücher austauschen. Gebrauchte Bücher können zum Lesen kostenlos mitgenommen und im Gegenzug eigene Bücher in die Regale gestellt werden. In Kooperation mit dem Verein Flüchtlingshilfe Sehnde und dem Ortsrat Rethmar konnte die Idee des Sehnder Bündnis, einen weiteren Schrank aufzustellen, jetzt verwirklicht werden.
Hergestellt wurde der Bücherschrank ehrenamtlich von Karlheinz Reinsch vom Verein Flüchtlingshilfe Sehnde. Der Ortsrat Rethmar hat gemeinsam mit der Kirchengemeinde den Standort abgestimmt: An der Kirche 2. Für den Bestand und die Ordnung des offenen Bücherschrankes sorgen Hiltrud Schwetje und Angelika Ude als ehrenamtliche Schrankpatinnen.
Neben dem neuen Standort in Rethmar befinden sich noch offene Bücherschränke in Höver, Ilten, Müllingen/Wirringen und Sehnde. Die genauen Standorte sind im Familienwegweiser unter www.familienstadt-sehnde.de abrufbar.