Neues Einsatzfahrzeug präsentiert

Das neue Fahrzeug der Everner Feuerwehr. (Foto: Stadt Sehnde)

Ausstattung der Everner Feuerwehr

Evern (r/gg). Bereits im April hat die Ortsfeuerwehr ihr neues Einsatzfahrzeug in Empfang genommen. Pünktlich zum 20-jährigen Dienstjubiläum von Ortsbrandmeister Matthias Söchtig wurde ein sogenanntes TSF-L (Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik) in Dienst gestellt.
Aufgebaut ist das neue Fahrzeug auf einem MAN-Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von acht Tonnen. Fahrzeuge in dieser Gewichtsklasse dürfen noch mit dem sogenannten Feuerwehrführerschein bewegt werden. Das Fahrzeug wurde durch die Firma Karosseriebau Freytag aus Elze aufgebaut. Es verfügt über eine Tragkraftspritze und Platz für bis zu fünf Rollcontainer, zum Transport von diversen Ausrüstungsgegenständen der Feuerwehr. Insgesamt bietet das Einsatzfahrzeug Platz für bis zu sechs Feuerwehleute. Der feuerwehrtechnische Aufbau besteht aus allerhand Materialien zur Brandbekämpfung. Mobil und flexibel im Einsatz mit Rollcontainern, bietet eine vielfältige Einsatzmöglichkeit mit dem Fahrzeug. In den meisten Fällen kann Nachschubmaterial wie Schläuche, Atemschutzflaschen und Ölbindemittel transportiert werden. Doch längst können die Rollwagen auch als Erstangriff verwendet werden. Das neue Fahrzeug ersetzt ein TSF von 1990. Die Einweisung und Schulung der Einsatzkräfte auf die neue Technik erfolgt derzeit in Kleinstgruppen, um den Corona-Auflagen gerecht werden zu können. Eine offizielle Einweihungsfeier soll nachgeholt werden.