Neues Einsatzfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Wassel

Bürgermeister (v.l.) Carl Jürgen Lehrke, Stadtbrandmeister Jochen Köpfer, Ortsbrandmeister Martin Bank und sein Stellvertreter Karsten Gurkasch bei der Schlüsselübergabe. (Foto: StFfw Se/Tim Herrmann)

Tragkraftspritze erstmals mit Wassertank und Atemschutzgeräten

SEHNDE/WASSEL (r/kl). Vor zahlreichem interessierten Publikum ist am letzten Adventssonntag das neue Feuerwehrfahrzeug offiziell an die Ortsfeuerwehr Wassel übergeben worden.
Das 100.000 Euro teuere MAN TGL 8.180 Löschfahrzeug mit 180 PS führt die Bezeichnung „wasserführendes Tragkraftspritzenfahrzeug“. Es löst ein Fahrzeug ab, was bereits 28 Jahre im Dienst war.
Das neue Fahrzeug ist das erste wasserführende Fahrzeug unter den Tragkraftspritzenfahrzeugen in der Stadt Sehnde. Mit einem 600 Liter fassenden Wassertank und Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum ist es den Einsatzkräften innerhalb kürzerer Zeit möglich, Wasser zu Verfügung zuhaben. Erheblich verkürzt sich auch die Zeit für die Atemschutzgeräteträger, da sie die Ausrüstung bereits während der Fahrt zur Einsatzstelle angelegen können.
Das Fahrzeug ist weiterhin mit einem pneumatischen Lichtmast ausgestattet, so kann schnellstmöglich Licht an den Einsatzstellen die Sicherheit der Einsatzkräfte erhöhen.
Für weitere Ausrüstungsgegenstände steuerte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wassel weitere 3.500 Euro bei. Mit Nähe zu Autobahn, Kanal und Waldgebieten macht das vielseitig einsetzbare Fahrzeug die Ortsfeuerwehr für ihre Aufgaben erheblich schlagkräftiger.