Neuer Verein in der Gründungsphase

Angebot für Reha- und Gesundheitssport

Sehnde (r/gg). Am Samstag, 9. April, um 15 Uhr soll im Sportzentrum an der Chausseestraße die Gründungsversammlung für den neuen Prophylaxe- und Rehabilitation-Sportverein stattfinden. Ziel ist es, für Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen ein spezielles Angebot zu gestalten. Frühzeitige Einschränkungen oder seelische Belastungen sollen damit vermieden werden. Der neue Verein soll nicht als Konkurrenz zu bestehenden Sportvereinen in Sehnde wahrgenommen werden, sondern das breite Angebot zeitgerecht ergänzen. Impulsgeberin ist Daniela Busche. Sie schreibt: „Unsere Ziele sind vielseitig. Im Vordergrund jeder Übungsstunde steht der Spaß an gemeinsamen sportlichen Aktivitäten, wobei medizinische und sportwissenschaftliche Erkenntnisse über die jeweilige Erkrankung stets Berücksichtigung finden.“ Für das Funktionstraining und den Reha-Sport wird es eine Kooperation mit den Krankenkassen geben. Die Abrechnung erfolgt direkt durch den Verein, es ist lediglich der Selbstkostenanteil an uns zu zahlen. Das soll auch für Aquafitness im Hallenbad Höver gelten, wo Kurse für Tief- und Flachwasser angeboten werden sollen. Der Verein wird auch Buchungen für Kindergeburtstage anbieten. Neben der Aufsicht können dann auch Animation und Lunch-Paket gebucht werden. Soweit genügend Schwimmtrainer und Übungsleiter zur Verfügung stehen, sind Schwimmkurse für Erwachsene angedacht. 
Engagiert ist auch Peter Lindemann. Zur Vereinsgründung schreibt er: „Der Bedarf an körperlicher Betätigung ist gerade durch Homeoffice in der Pandemie erheblich gestiegen. Gute Erfolge haben wir bereits in den Sommer-Kursen im Freibad Sehnde erzielt. Die Warteliste war ellenlang! Wir hoffen, dass wir mit der Gründung den Puls der Zeit getroffen haben!“
Weiterhin soll das Angebot mit Nordic-Walking-Gruppen, Boule-Gruppen, Fahrrad-Wanderungen und weiteren geselligen Angeboten wie der Betriebssport angereichter werden
Zur Gründungsversammlung sind herzlich eingeladen
• Interessierte, die gern Vereinsarbeit im Ehrenamt ausüben,
• Interessierte, die als Trainer/innen und Übungsleiter/innen mitwirken möchten (inklusive Fortbildung zum Reha-Trainer/in)
• Aktive Personen, die in der Gemeinschaft Rehasport oder sonstige Aktivitäten ausüben wollen.