Musik, Kunst und Kultur in Sehnde

Um dem SNNTG-Festival einen eigenen Charakter zugeben, wird ehrenamtlich an der Ausstattung gebaut. Werkzeugspenden werden dringend benötigt. (Foto: www.snntg.de)

SNNTG Festival wird aufgebaut, Helfer bitten um Werkzeugspende

WEHMINGEN (r/gg). "bunt. tolerant. anders.", unter diesem Motto findet auch in diesem Jahr wieder das "SNNTG Festival" von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. Juli, auf dem Gelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums statt. Das vielfältige Programm basiert vor allem auf den drei Ebenen Musik, Kunst und Kultur. Angeboten werden Wochenendtickets mit oder ohne Camping, Tagestickets, Wohnmobil- und Fördertickets.
„Wir stecken schon voll in den Vorbereitungen für dieses Jahr und freuen uns von ganzem Herzen, dass unser Festival in den letzten zwei Jahren so viele Leute begeistert hat. Deshalb können wir gar nicht anders, als auch in diesem Jahr wieder zu einem Wochenende voller Glück und guter Laune einzuladen“, sagt der Vereinsvorsitzende Arne Mertens. Die Mitglieder des ehrenamtlichen Vereins SNNTG wollen allen Gästen mit dem Festival Ende Juli möglichst sorgenfreie Tage bescheren, an denen man den Alltag vergessen und eine schöne Zeit genießen kann. Dafür wird viel gebaut. Um die Bars, Bühnen und Dekorationen fertig zu stellen, bitten die ehrenamtlichen Helfer um Werkzeug und Materialspenden. Interessierte melden sich telefonisch unter der Rufnummer 0176 998 086 93 oder kommen direkt zum Gelände des Straßenbahnmuseums.
Musikalisch, aber auch kulturell und künstlerisch soll einiges geboten werden. Das Festival legt sich auf keine bestimmte Musikrichtung fest und bietet nicht nur auf den drei Bühnen Gleis 0, Hohenfels und Wummerland, sondern auf dem gesamten, liebevoll gestalteten Festivalgelände ein buntes Repertoire an: Ob Jazz, Indie, Soul, Pop, Rap, klassische, experimentelle Musik – musiktechnisch ist für alle etwas dabei. Im Wummerland erwartet die Gäste ein breit gefächertes elektronisches Line Up von Downtempo über House bis zu Techno. Die Abwechslung des musikalischen Programms findet sich auch im kulturellen Angebot wieder. Besucher können sich auf dem Gelände durch Fotografie- und Kunstausstellungen inspirieren lassen, Zauberkünstler oder Akrobatik bestaunen, Lesungen anhören oder bei Workshops mitmachen und sich auf der Spielwiese austoben.
„Hannover liegt uns am Herzen und wir hatten genug davon, für Festivals in andere Städte zu reisen. Wir wollten hier in unserer Stadt etwas bewegen. Jeder investierte Euro fließt in unser Festival und nur durch die Unterstützung vieler Helfer und Partner können wir dieses Herzensprojekt realisieren. Die Zeit des Festivals ist für uns unglaublich intensiv und wir freuen uns jetzt schon sehr auf euch!“, fasst Gründungsmitglied Katharina Brüntgens das Engagement der Veranstalter zusammen.
 Der Verein SNNTG wurde im Januar 2017 gegründet und setzt sich für eine offene Gesellschaft ein. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Kulturförderung in und um Hannover, wobei der Fokus auf Nachwuchskünstler liegt. Das Kulturangebot ist nicht kommerziell und alle Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Jegliche Umsätze werden in die Realisierung bestehender oder neuer Projekte investiert.