Mit Fantasie erstellt

Präsentation der Animation im Rathaus (von links): Almuth Gellermann (Natur-Kultur-Pfad Wassel), Erika Nowak und Norbert Venskaitis (Venskaitis Visualisierungen). (Foto: Privat)

Burgen in der Wasseler Geschichte

Sehnde (r/gg). Weitere Ausarbeitungen zur Geschichte von Wassel liefert der Verein "Natur-Kultur-Pfad". Initiatorin Erika Nowak empfiehlt einen Blick auf die Internetseite die jetzt zusätzlich zum bewährten Pfad mit Stationen auch die Landschaftsroute bietet. Diese hat keine festen Wegepunkte, sondern soll Anregung geben, durch die Feldmark zu laufen oder zu radeln. Der Verein informiert: "Diese Route ist ein Streifzug durch die Arbeit der Wasseler Landwirte. Sie tragen mit dazu bei, dass wir alle Tage regionale Produkte auf unserem Tisch haben können." Ein Hinweis ist den Autoren wichtig: "Bei aller Begeisterung für die schöne bewirtschaftete Natur sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Felder und Wiesen Nutzflächen in Privatbesitz sind. Sie sollten auch für die besten Fotomotive nicht betreten werden, und sie sind erst recht keine Picknickflächen."
Pfad und Landschaftsroute haben zudem eine fantasievolle Ergänzung bekommen. Der Film "Die Burgen von Wassel" (https://youtu.be/-t8eNgljWpg) bietet eine Animation zum frühen Mittelalter. Die Visualisierung realisierte Norbert Venskaitis. Sprache und Hintergrundgeräusche entstanden im Tonstudio von Andrea Hillebrand in Sehnde. Um die Interpretation der historischen Fakten haben sich Erika Nowak und Almuth Gellermann bemüht und erhielten Hilfe von David Zielinski im Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege.