Mit Börse für Playmobil

Programm für Kinder gibt es am 7. Juli im Straßenbahn-Museum in Wehmingen. (Foto: Bodo Krüger)

Kindertag im Straßenbahn-Museum am 7. Juli

WEHMINGEN (r/gg). Für die jüngsten Besucher des Hannoverschen Straßenbahn-Museums ist der Kindertag immer ein ganz besonderes Erlebnis. In diesem Jahr findet er bereits zum sechsten Mal statt, und am Sonntag, 7. Juli, ist es wieder soweit. Das normale Museumsprogramm wird mit besonders vielen kindgerechten Attraktionen bereichert.
So gibt es eine Playmobil-Börse, an der alle Sammler ihre Playmobil-Artikel verkaufen oder einfach nur tauschen können. Zudem laden eine große Hüpfburg, ein Puppentheater, die neue Kindereisenbahn, der bekannte Straßenbahn-Fahrsimulator, das beliebte Spielzimmer und sogar ein Sandkasten zu allerlei Aktionen ein. Auch Kinderschminken ist möglich.
Der für diesen Tag geplante Beginn der großen Playmobil-Ausstellung ist auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Letztmalig präsentiert der Verein Mobile Welten seine Ausstellung "Fotografie bei Hanomag". Dieses Unternehmen gehörte mehr als 150 Jahre zu den führenden Lokomotiv- und Fahrzeugherstellern in Deutschland. Die Ausstellung bietet Einblicke in die Industriefotografie dieses seinerzeit größten Unternehmens in Hannover.
Wie immer bietet das Museumsbistro Speisen und Getränke zu den bekannt familienfreundlichen Preisen an. Auch Zuckerwatte, Waffeln und Popcorn dürfen an diesem Tag nicht fehlen.
Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,50 Euro, der ermäßigte Preis beträgt 6,50 Euro. Natürlich sparen Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr an diesem Tag den Eintritt und können zudem den ganzen Tag kostenlos die historischen Straßenbahnen auf der museumseigenen Fahrstrecke nutzen.
Weiterführende Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.tram-museum.de.