Maßnahmen zum Krötenschutz

SEHNDE (r/gg). Die Krötenwanderung beginnt, wenn die Temperaturen auch nachts konstant über 5 Grad liegen. Freiwillige Helfer unterstützen die Stadtverwaltung bei Maßnahmen zum Schutz der Kröten. An der K143 zwischen Bilm und Wassel ist bereits als Sicherungsmaßnahme von Helfern ein Krötenschutzzaun aufgestellt worden. Hier sollen zudem „Krötenschilder“ auf die wandernden Tiere hinweisen. Von der Straßenmeisterei wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 50 angeordnet.
Straßensperrungen gibt es in Wehmingen Hohenfels an der Dr.-Sauer-Straße. Hier kümmern sich die Anlieger um die abendliche Sperrung und morgendliche Öffnung der Straße. Durchfahrverbot gilt von 18 Uhr abends bis 7 Uhr morgens.
Zeitweise gesperrt ist in Höver der Weg durch den Bruch, Verlängerung Petersweg. Mitarbeiter der Firma Holcim sorgen für den ordnungsgemäßen Ablauf.