Majestäten meisterten Aufgaben

Ein prächtiges Bild bot der Festumzug der Schützen in Wassel. (Foto: MTV Wassel)

Drei Tage Programm bei den Wasseler Schützen

WASSEL (r/gg). Mit der Vesper, der Ehrungen und der Königsproklamation gab es beim Schützenfest des MTV Wassel ein klassisches Programm, nachdem vorab mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal den Toten gedacht wurde. Sechs Schützen erhielten von Schützenhauptmann Olaf Kobbelt den "Gold Sonderorden Jugend". Außerdem gab es den Gerhard Köhler- und den Klaus Jepp-Erinnerungspokal und den Sonderpreis, ein großer Schinken, gestiftet von Guido Frontzek, den Frank Büttner erhielt.
Jugendkönigin wurde Inga Busche, Jungkönig Marvin Petri. Die Damenkönigin Tanja Wolf konnte nach zweimaligem Stechen einen Sieg erringen, und Kai Nussbaum hatte bereits nach dem ersten Stechen seine Alt-Königswürde erreicht. Alle bekamen ihre Auszeichnung. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wassel spielte im großen Festzelt auf.
Der Marsch zum Aufhängen der Scheiben wurd von den „Scheibennaglern“ Philip Köhler und Chris Rühmkorf sowie der Kapelle aus Laatzen mit Umzug begleitet. Die Majestäten mussten Herausforderungen meistern: Inga Busche musste die Rolle des Hauptmannes übernehmen und Ordnung schaffen. Marvin Petri durfte bei der Wasseler Feuerwehr eine Puppe wiederbeleben und Feuer löschen. Tanja Wolf wurde in ein Rollenspiel involviert und durfte kleine Wölfe aufpäppeln. Kai Nussbaum war der Retter der größten Insel der Erde und wurde sogar mit Donald Trump konfrontiert. Es wurde viel gelacht, und jeder der Schützen hatte seinen Spaß, was sich auch beim Kindertanzen und den Ehrungen der Kleinsten nach dem Lichtpunktschießen spiegelte. Am Abend spielte DJ PlayMan, und die Party konnte beginnen.
Das Sonntag-Königsessen und der große Festumzug bei strahlenden Wetter durch Wassel, samt  Abschlussball am Abend machten das fröhliche Fest komplett - so der Bericht von Heike Fahrenhold.