Leistungen auf dem Prüfstand

Pokale für das Laufen der Wasseler Runde erhielten die jüngsten MTVler. (Foto: MTV Wassel)

Ausgabe der vorjährigen Sportabzeichen kombiniert

Wassel (r/gg). Beim MTV hat der Sportbetrieb bereits wieder begonnen. 36 Aktive folgten dem Aufruf von Gudrun Tilgner und trafen sich auf dem Sportplatz an der Chausseestraße zur Wertung für das Sportabzeichen. Das im Vorfeld mit den zuständigen Behörden abgestimmte Hygiene-Konzept gehörte dazu. So durften zum Beispiel maximal drei Läufer gleichzeitig im Sprint nebeneinander antreten, und auch bei den anderen Disziplinen oder waren einige Regeln zu beachten. "Spaß und Motivation zur sportlichen Leistung haben die Regeln jedoch kaum geschadet", so die MTV-Mitteilung. Bei drückender Witterung sei man ohnehin dankbar für ein wenig mehr persönlichen Freiraum gewesen.
Wie auch in den vorigen Jahren waren allen Altersgruppen gut vertreten. Von fünfjährigen Mädchen, die die Wasseler Runde absolvierten, bis zum Routinier, der in diesem Jahr sein 60stesSportabzeichen anstrebt, reichte die Bandbreite der Teilnehmer, die sich diszipliniert an den Stationen „Wurf und Schleuderball“, Weitsprung, Kugelstoßen und Laufen einfanden.
Wer im letzten Jahr auch schon aktiv gewesen ist, konnte zum Ende des Tages noch einen Preis mitnehmen. Corona bedingt hatte die Abteilungsleitung die Sportabzeichen-Verleihung für das Vorjahr nicht wie gewohnt im Februar durchführen können. Und so wurde der erste Freilufttermin 2021 auch gleich für die Überreichung der 2020 errungenen Abzeichen genutzt. Auch wenn das feierliche Ambiente in der Wasseler Sporthalle mit dem gemeinsamen Mittagessen fehlte, genügend Platz, sportliches Drumherum bot der Sportplatz ja. Und so konnten insgesamt 46 Sportabzeichen (27 Erwachsene und 19 Jugendliche) und ein Laufabzeichen in angemessener Runde gebührend überreicht und beklatscht werden. Zudem überreichte Gudrun Tilgner sieben Familiensportabzeichen, die damit auch an einer Verlosung des Sportbundes teilnehmen, und zwei Pokale für die „Wasseler Runde“ an die beiden jüngsten Aktiven der Abteilung, die 2020 für das Sportabzeichen noch zu jung waren und dafür 400 Meter gelaufen sind - so der Bericht von MTV-Sprecher Claas-Tido Gellermann.