Leiche aus Kanal geborgen

Fundort an der Gretenberger Straße

SEHNDE (r/gg). Die Ortsfeuerwehr wurde heute Morgen zum Sportboothafen gerufen. Im Uferbereich in Höhe der Kanalbrücke Gretenberger Straße sollte sich eine Person im Wasser befinden. Gegen 8.28 Uhr erhielt die Regionsleitstelle den entsprechenden Hinweis der Polizei. Für die hiesigen Einsatzkräfte bestätigte sich vor Ort die Nachricht. Ein Leiche wurde im Wasser treibend gesichtet und rund 25 Minuten nach Eingang des Notrufes geborgen. Das Feuerwehrboot brauchte nicht zu Wasser gelassen werden. Der Notarzt stellte den Tod der unbekannten Frau feststellen. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Sehnde sowie ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug mit insgesamt 15 Einsatzkräfte - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.