Lauf zwischen den Meeren

Die Mannschaft des MTV Rethmar nach dem "Lauf zwischen den Meeren" im Ziel. (Foto: Peter Lieser)

MTV-Staffel am Start, einzigartiges Erlebnis

RETHMAR (r/gg). Die 14. Auflage des "Lauf zwischen den Meeren", quer durch Schleswig-Holstein, ging am vergangenen Wochenende über die Bühne. Teilnehmer durchlaufen das Land zwischen Husum an der Nordsee und Damp an der Ostsee als Team in Staffel-Teams. Der Start erfolgt am Husumer Hafen, dann geht es durch das flache Nordfriesland über Wittbek nach Hollingstedt, von dort zum Wikinger-Kulturdenkmal Waldemars Mauer nach Dannewerk, anschließend über die drei Kilometer lange Landebahn des Fliegerhorsts Jagel und entlang der Schlei mit Blick auf den Schleswiger Dom nach Fahrdorf, weiter vorbei an Louisenlund nach Fleckeby, Gammelby und nach Loose. Dort beginnt der letzte Teil der Strecke durch die wellige Endmoränenlandschaft von Schwansen mit den Etappen nach Waabs und zum Ziel am Strand im Ostseebad Damp. Insgesamt weist der Lauf zehn Teilabschnitte mit Distanzen von 8,2 bis 11,7 Kilometern und einer Gesamtentfernung von 96,6 Kilometern auf.
Teilweise organisieren viele Vereine der Wechselpunktorte richtige Volksfeste, an denen die einzelnen Staffeln begeistert empfangen und der Folgeläufer weiter auf seine Laufstrecke geschickt wird. Kurz vor dem Zieleinlauf am Strand in Damp finden sich die Staffeln dann wieder zusammen und laufen gemeinsam durch den großen Zielbogen.
Zum vierten Mal hintereinander mit dabei war eine Mannschaft des MTV Rethmar - fünf Läuferinnen und vier Läufer. Ein Unterstützungsläufer aus Munster in der Lüneburger Heide kam hinzu.
Etwa 200 Meter vor dem Ziel hatten sich alle Läuferinnen und Läufer des MTV im Sportboothafen von Damp versammelt, um gemeinsam mit dem MTV- Schlussläuferin den Zielbogen am Strand zu durchlaufen.
Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 8:53:09 Stunden unterboten die MTV-er in diesem Jahr ihre Laufzeit vom Vorjahr um ganze 43 Minuten, obwohl sich zusätzlich auch noch die Streckenlänge um 1,1 Kilometer verlängert hatte. Bei der Rückfahrt waren sich alle MTVler einig: Der Lauf zwischen den Meeren ist ein einzigartiges Lauf-Erlebnis - so der Bericht von Peter Lieser vom MTV.