Landschaftsfenster und Rastplätze werden eingeweiht

Das Landschaftsfenster am neuen Rastplatz zwischen Wehmingen und Wirringen wird am Donnerstag eingeweiht. (Foto: Stadt Sehnde/Sprengler)

Attraktivitätssteigerung für Freizeitrouten der Börderegion

SEHNDE (r/kl). Die Freizeitrouten der Börderegion, die in der Freizeitkarte dargestellt sind, werden noch attraktiver: Pünktlich zu den bevorstehenden Herbstferien sind die neuen Rastplätze entlang der vier Rundrouten fertig gestellt.
Mitwirkende aus Verwaltung und Ehrenamt haben dafür gesorgt, dass Bürgerinnen und Bürger, Besucher und Gäste bei ihren Touren durch die Börderegion an besonders reizvollen und interessanten Orten verweilen und rasten können.
Neben Tisch-Bank-Kombinationen zum Erholen sind an fünf Standorten mit schöner Aussicht so genannte Landschaftsfenster aufgestellt, die den Blick auf Sehenswürdigkeiten in der Region lenken.
Das ist ländliche Entwicklung „zum Anfassen“. Deshalb fördert das Land Niedersachsen das Projekt mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds.
Am Naturschutzgebiet „Wätzumer Tonkuhle“ in Algermissen sowie am Landschaftsschutzgebiet „Bruchgraben“ in Hohenhameln / Harsum können sich Besucher zusätzlich über die Schutzgebiete und ihre Bewohner informieren. Dieser Beitrag zur Umweltbildung wird durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert.
Ehe die Rastplätze zu Beginn der Herbstferien allen Besuchern offenstehen, lädt die Stadt Sehnde herzlich ein zur Einweihung der Rastplätze entlang der Freizeitrouten der Börderegion am Donnerstag, 13. Oktober, ab 14.00 Uhr am Rastplatz mit Landschaftsfenster in Sehnde, Wirringer Weg (auf halber Strecke zwischen
Wehmingen und Wirringen).