Kupferdiebe unterwegs

Die Polizei ermittelt zu den Fahrern dieses VW-Transporters. (Foto: PK Lehrte)

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Sehnde (r/gg). In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen Mitternacht gab es einen polizeilichen Einsatz auf dem Gelände der Firma "Kali und Salz". Mitarbeiter der Sicherheitsfirma bemerkten im Bereich des von einem früheren Vorfall beschädigten Zauns ein auffälliges Fahrzeug. Es gab einen Verdacht auf Kupfer-Diebstahl. Eine sofort eingeleitete Fahndung, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, führte aber nicht mehr zum Feststellen von relevanten Personen. In Tatortnähe aufgefunden wurde jedoch ein unverschlossener, älterer, weißer VW-Transporter LT35, ein Rechtslenker mit bulgarischem Kennzeichen. In dem Laderaum waren mehrere Dutzend zurechtgeschnittene Kupferkabel und ein ungarisches Kennzeichen.
Andernorts, aber im selben Tatzeitraum, wurde ein Kupferkabel-Diebstahl bei der Polizei angezeigt. Demnach wurde von einer Baustelle an der Lehrter Straße ein 25 Meter langes Kabel entwendet. Die Polizei hält einen Tatzusammenhang für wahrscheinlich. Zudem könne davon ausgegangen werden, dass die Täter mehrere Nächte in Folge im Bereich der Tatorte gearbeitet oder ausgekundschaftet haben.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter: Telefon 05132 82 70.