Kunst aus dem Klinikum

Bürgermeister Olaf Kruse (von links), die Leiterin der Wahrendorff-Kunstwerkstatt Annette Lechelt und Hobbykünstler Andreas Kurz in der Ausstellung an der Peiner Straße 17. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Ausstellung an der Peiner Straße 17 geöffnet

Sehnde (gg). Eine Kunstausstellung ist in den derzeit nicht vermieteten Geschäftsräumen an der Peiner Straße 17 zu sehen. Unter dem Motto „Kunst macht Leerstand bunt“ gab es zur Realisierung eine Kooperation zwischen dem Immobilien-Eigentümer "Consulting Team Vermögensverwaltung AG" mit Sitz in Hildesheim und der Kunstwerkstatt des Klinikums Wahrendorff unter der Leitung von Annette Lechelt. In einer kleinen Eröffnungszeremonie gab Bürgermeister Olaf Kruse seine Empfehlung. Die Zusammenarbeit der Beteiligten sei rundum gelungen und das Ergebnis charmant. Günter Pöser, im Klinikum Wahrendorff zuständig für die Betätigung der Bewohner des Heimbereichs, dankte im Namen der Wahrendorff-Geschäftsleitung für die unkomplizierte Vereinbarung. Dass die Kunst ein wesentlicher Baustein in der Tagesstruktur der Bewohner sein kann, erklärte Annette Lechelt. Seit mehr als 25 Jahren ermöglicht die studierte Künstlerin und Steinbildhauerin den Wahrendorff-Patienten die kreative Arbeit. „Ich versuche, Talente herauszufinden. Aktiv sein und sich wertgeschätzt fühlen ist für den Heilungsprozess wichtig“, erklärte sie. Bilder und Skulpturen für die Ausstellung in den Räumen an der Peiner Straße 17 sind alle in der Wahrendorff-Kunstwerkstatt entstanden. Kreativ am Werk waren Andreas Kurz, „Nadu“, Jaqueline Eskandar, Steffanie Schmidt, Viktoria Ludwig und Andreas Ruppelt.
In „sozialer Verantwortung“ sieht sich der Immobilien-Eigentümer. Stephan Theuer, Vorstand der Consulting Team AG, erklärte: „Natürlich ist die Vermietung das eigentliche Ziel.“ Aber der Kunstszene eine Plattform zu bieten, die sonst nicht öffentlich gezeigt werden könnte, sei gut. Michael Adrion von der Alpha Immobilien Service GmbH, zuständig für die Verwaltung des Gebäudekomplexes sieht mit der „Kunst im Schaufenster“ auch den Vorteil der Überbrückung des aktuellen Leerstands. Die Kunstausstellung sorge für Belebung der Innenstadt und es profitierten alle Beteiligten.