Künstler spielen für den Erhalt der Kreuzkirche Sehnde

Musikgenuss "pur" verspricht am Samstag auch "Künstlertreff"-Organiost Hans-Otto Lampe selbst, der als einer der Solisten des Konzertnachmittages zu hören ist. (Foto: H.-O. Lampe)
Sehnde: Ev.-luth. Kreuzkirche |

Am Samstag zum dritten Mal "Künstlertreff"-Benefizkonzert

SEHNDE (kl). Die Kirchengemeinde Sehnde hat ein kleines Wunder vollbracht: Der Förderverein sammelte in den letzten vier Jahren mit ihren treuen Sponsoren 68.000 Euro und konnte mit Hilfe der Landeskirche den Ausbau der Orgel für etwas mehr als
100.000 Euro realisieren.
Inzwischen wurde die Orgel mit dem Konzertorganisten Martin Ehlbeck und einer fulminanten Rede von Superintendent Dr. Ralph Charbonnier feierlich eingeweiht. Benefizkonzerte und Künstlertreffs hatten das Mammutunternehmen unterstützt. Künstler, Musiker und Persönlichkeiten aus der Region halfen hierbei und traten ohne Gage vor begeistertem Publikum auf.
Jetzt geht es weiter: Die großen historischen Fenster der unter Denkmalschutz stehenden Kirche müssen unbedingt restauriert werden, die Gemäuer erwarten fachmännische Pflege und die Orgel erhält noch eine verstellbare Sitzbank.
So liegt es nahe, dass auch wieder ein Benefizkonzert mit dem 3. Künstlertreff die geplante Aktion unterstützen wird.
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort wird ein Konzert der besonderen Güte unter dem
Motto "Weihnachts-Meditation" gegeben. Natürlich Weihnachtslieder und Gospels
aus aller Welt mit den schönsten Melodien zu dieser Zeit.
Themen aus Märchen und Musicals, Arien, Solostücke und Rezitative von Puccini,
Schubert, Mozart und Jules Massanet werden das Konzert mit hiesigen Künstlern bereichern.
Hans-Otto Lampe, der bislang erfolgreich alle Künstlertreffs präsentierte, zeichnet auch für dieses viel versprechendes Konzert am Samstag, 15. Dezember, ab 17.00 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) in der Kreuzkirche Sehnde an der Mittelstraße verantwortlich. Der Eintritt ist frei.