Knecht Ruprecht steigt ein

Knecht Ruprecht steigt am 5. Dezember im Wehminger Museum in die Straßenbahnen ein. (Foto: Privat)

Aktion für Kinder im Straßenbahn-Museum

Wehmingen (r/gg). Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war das Straßenbahn-Museum in diesem Jahr drei Monate später als üblich geöffnet, die Besucherzahl hat sich im Vergleich zu den Vorjahren reduziert. Seitens des organisierenden Vereins schreibt Bodo Krüger: "Das Interesse der Menschen war aber unübersehbar, denn die verbliebenen Öffnungstage sowie die Sonderveranstaltungen waren entgegen allen Erwartungen sehr gut besucht."
Vor der Winterpause öffnet das Museum noch einmal am Sonntag, 5. Dezember, zwischen 11 und 17 Uhr seine Pforten für einen ganz besonderen Tag. Es wird vor allem die jüngsten Besucher erfreuen, denn Knecht Ruprecht wartet im Wald und hat versprochen, in die Bahnen zuzusteigen und auch ein paar süße Überraschungen dabei zu haben.
Leider können die Themenräume des Museums, der Fahrsimulator, das Kino und das Kinderspielzimmer aufgrund von dringend notwendigen Baumaßnahmen im Hauptgebäude nicht genutzt werden. Einzig das Bistro und die Toiletten stehen den Besuchern hier offen. Die beliebte Kinderbahn wird aber ihre Runden drehen. Um der Kälte etwas entgegenzusetzen, bietet das Team vom “Café Hohenfels“ zusätzlich Glühwein und Bratwürstchen sowie heißen Kakao an.
Für die Erwachsenen kostet der Eintritt 7,50 Euro, Kinder zahlen vier Euro und Familien 20 Euro. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Wehminger haben, unabhängig vom Alter, kostenlosen Zugang. Im Kassenbereich müssen Besucher den Zwei-G-Status und einen Personalausweis nachweisen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite: www.tram-museum.de.