Kleinwagen prallt gegen Baum

Unfallwagen an der K139 am Montagmorgen. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehr-Einsatz zur Bergung einer Schwerverletzten

Sehnde (r/gg). Auf der K139, zwischen Ilten und Lehrte, kam es am Montagmorgen gegen 9.10 Uhr gab es einen Unfall auf eisglatter Fahrbahn. Ein Daihatsu-Kleinwagen war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto völlig zerstört. Die Fahrerin war eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt. Der Rettungsdienst stabilisierte die Frau und versuchte mit eigenen Mitteln einen Zugang zum Fahrzeug zu bekommen. Da dies aufgrund der Verformung nicht gelang, wurde die Feuerwehr nachalarmiert. Bei Eintreffen der Ortsfeuerwehr Ilten war die 35-jährige Fahrerin bereits versorgt und ansprechbar. Mit hydraulischem Gerät wurde durch die Feuerwehr, die Fahrertür entfernt und die Frau befreit. Sie erlitt schwere Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehrmänner stellten den Brandschutz sicher und klemmten die Fahrzeugbatterie ab - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.
Die Ortsfeuerwehren Ilten und Höver waren vor Ort sowie der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen.