Kirchengemeinde will helfen

Spendensammlung für ukrainische Flüchtlinge

Ilten (r/gg). Die Kriegsereignisse in der Ukraine wecken viel Solidarität mit der betroffenen Bevölkerung. DieKirchengemeinde Ilten-Höver-Bilm beteiligt sich an der dringend nötigen Soforthilfe und sammelt am Wochenende, 5. und 6. März, Sachspenden, die dann innerhalb einer Woche mit einem Hilfstransport zur die ukrainisch-polnischen Grenze gebracht und
über örtliche Helfer direkt an ukrainische Hilfsinitiativen übergeben werden.
Iltener Gemeindemitglieder hatten von Verwandten über die sozialen Netzwerke vom Spendenaufruf erfahren, einer privaten Initiative des Isernhagener Unternehmers Peter Schiermann in Kooperation mit der Ukrainischen Gemeinde Hannover. Laut Schiermann sind es vor allem haltbare Lebensmittel, Konserven, Nudeln oder Zucker und die ganze Bandbreite der Hygieneartikel, die den Kriegsflüchtlingen fehlen.
Das Gemeindehaus, Kirchstraße 3A, dient jetzt als Sammelstelle. Helfer nehmen an diesen zwei Tagen, jeweils von 10 bis 17 Uhr, die Spenden entgegennehmen. Für Markus Wietzke und Silke Zilch vom Kirchenvorstand ist die Aktion eine Selbstverständlichkeit:
„Der WhatsApp-Aufruf kursiert ja bereits. Bevor alle Helfer mit den Sachen einzeln nach Isernhagen fahren, helfen wir gerne mit unserem Gemeindehaus als zentrale Sammelstelle für die Spenden.“ Initiator Peter Schiermann organisiert den Transport an die polnisch-ukrainische Grenze am zweiten März-Wochenende.