Kinderkrippe gibt Impulse für das Gemeindeleben in Sehnde

Das Sommerfest der Kinderkrippe „Die Arche“ erfüllte das evangelische Bonhoefferhaus mit munterem Spielgeschehen. (Foto: Kgmde. Se)

Sommerfest in der „Arche“ – Leiterin verabschiedet

SEHNDE (r/kl). Um die Schöpfungsgeschichte kreiste dieses Mal der Gottesdienst zum Beginn des Sommerfestes der Kinderkrippe „Arche“ im evangelischen Bonhoefferhaus Sehnde.
esondere Aufmerksamkeit galt den Kindern, die nun in den Kindergarten kommen. Mit einem „Ich bin schon groß“ hoben sie sich selber in der letzten Zeit von den anderen ab. Sie bekamen den Segen durch ihre Eltern, den Mitarbeiterinnen und den Träger.
Außerdem wurde Bärbel Kolaska, die Leiterin der „Arche“, verabschiedet. Sie verlässt im August die Einrichtung.
Für den Träger dankte Pastor Andreas Schmidt den Mitarbeiterinnen für ihre sehr gute Arbeit mit den Krippenkindern und Zusammenarbeit mit dem Träger.
Dann ging es nach draußen, für die einen an die Spielgeräte, für die anderen ans Buffet. Eltern und Krippenteam hatten alles liebevoll und perfekt vorbereitet.
Dass auch weitere Impulse von der Krippe für das Gemeindeleben ausgehen, bewies die Sammlung für die geplanten Tage der ethischen Orientierung, ein Projekt der Kopperativen Gesamtschule (KGS) und der evangelischen Kirchengemeinde für Sehnder Hauptschüler.
Ein Ergebnis des Männerstammtisches im Bonhoefferhaus mit Dr. Dirk Jörke von der Universität Greifswald war, dass es wichtig ist, Menschen bei der Suche ihrer eigenen Sprachfähigkeit zu unterstützen.