Kinderkonzert in der Kreuzkirche erreichte die Herzen

Begeisterte: Das von Instrumentalisten der KGS begleitete Kinderkonzert in der Kreuzkirche. (Foto: Walter Klinger)

Zwei Kinderchöre und KGS-Instrumentalisten musizierten

SEHNDE (r/kl). In der Sehnder Kreuzkirche fand jetzt ein ganz von Kindern gestaltetes Adventskonzert „Unter dem Stern von Bethlehem“ statt. Es sang der Chor der Grundschule Breite Straße unter der Leitung von Michael Adleff und der Kinderchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Pastorin Damaris Frehrking. Beide Gruppen wurden intrumental begleitet von jungen Musikern
der Kooperativen Gesamtschule Sehnde unter der Leitung von Michael Möllers.
Neben den kleinen Sängerinnen und Sängern, von denen einige sich durch sehr rein gesungene Soloparts hervorhoben, waren die verschiedensten Intrumente mit dabei, von der Harfe bis zur Bassgitarre.
Die instrumentale Begleitung war anspruchsvoll und volltönend, den kleinen Sängern gelang es dennoch, sich neben ihnen zu Gehör zu bringen. Insgesamt rund 50 junge MusikerInnen erfreuten die Herzen mit traditionellen und modernen Adventsliedern.
Von Rolf Zuckowskis „Wär uns der Himmel immer so nah“ bis hin zu „In dulci Jubilo“
wurde ein breites musikalisches Spektrum geboten. Rund 150 Zuhörer waren
gekommen und spendeten begeistert Beifall. Pastorin Frehrking rundete die
musikalischen Teile mit einer kleinen Geschichte und einem Segen ab. Den großen Abschluss bildete das Stück „Helles Licht der Kerzen“, bei dem sich alle Anwesenden Kerzenlicht weiterreichen durften.
„Wir sind begeistert“, sagten viele Eltern am Schluss über die gelungene Veranstaltung, bei der eine Spende für die Kindernothilfe erbeten wurde. Die Lehrer Adleff und Möllers sowie Pastorin Frehrking sind sicher: „Das machen wir einmal wieder!“.