Kinderförderung in der Feuerwehr

Gut aufgestellt: Mitglieder der Kinderfeuerwehr Müllingen-Wirringen. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Würdiung anlässlich des zehnjährigen Bestehens

Müllingen-Wirringen (r/gg). Am 1. Mai 2011 war es soweit: Inmitten des Maibaum-Festes wurde eine Kinderfeuerwehr gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt war es bei der damaligen Ortsfeuerwehr Müllingen möglich, ab acht Jahren in die Gruppe „U10“ der Jugendfeuerwehr einzutreten. Doch durch die Gründung einer eigenen Kinderfeuerwehr konnten ab sofort Kinder ab sechs Jahren eintreten und ihre „Feuerwehr-Karriere“ bis zum Übertritt in die Jugendfeuerwehr mit zehn Jahren beginnen. Die angekündigte Gründung beim damaligen Fest sorgte für ein großes Interesse und schnell fanden sich zahlreiche Kinder, dieunter der Leitung von Kinderfeuerwehrwartin Annelie Fahn und ihrer Stellvertreterin Mandy Grun in die gemeinsame Zeit als Kinderfeuerwehr Müllingen starteten. Über die Jahre kamen noch viele weitere interessierte Kinder aus den Ortschaften und darüber hinaus zu Schnupperdiensten und schlossensich der Gruppe an. Die Mitgliederzahlen festigten sich von Jahr zu Jahr und es konnten regelmäßig Kinder an die Jugendfeuerwehr übergeben werden. Aber neben den Mitgliederzahlen zeigten sich die Kinder auch erfolgreich und bewiesen immer wieder einen tollen Zusammenhalt und Teamgeist. Außerdem engagierte sich die Kinderfeuerwehr an sozialen und umweltorientierten Aktionen im Ort und darüber hinaus. Durch die, aus der Fusion entstandene, Kinderfeuerwehr Müllingen-Wirringen wurde eine Waldrallye für alle Kinderfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Sehnde ins Leben gerufen, die bereits dreimal stattfanden und für viel Begeisterung sorgen konnte. Besonders erwähnenswert ist jedoch, dass Annelie Fahn mit ihrer Stellvertreterin Mandy Grun die gesamten zehn Jahre die Führung der Kinderfeuerwehr bildete und sich dazu ein etabliertes Betreuerteam aufbaute und somit in jeder zweiten Woche die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren für das Feuerwehrwesen begeistert und den Zusammenhalt unter den Kindern weiter stärkte, was nicht immer ein entspannter und leichter Job ist.
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens, digital gefeiert, wurden Grußworte übermittelt, auch von Stadtbrandmeister Jochen Köpfer. Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen Matthias Grun richtete sich mit einigen Worten an die Kinder und ihre Betreuer, wobei er stolz auf die vergangenen Jahre zurückblickte und besonders die stetig steigenden und stabilen Mitgliederzahlen hervorhob. Außerdem bedankte er sich bei dem gesamten Betreuerteam für die geleistete Arbeit. Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Ude spricht begeistert davon, wie in der Kinderfeuerwehr bereits die Grundlagen der Feuerwehr gelehrt werden, die Kinder spielerisch an Geräte herangeführt werden und dabei den Teamgeist nicht aus den Augen verlieren. Neben dem Stadtjugendfeuerwehrwart ließ auch die Stadtkinderfeuerwehrwartin Birgit Bettmann einige Grüße und Glückwünsche in schriftlicher Form zukommen, in denen sie die abwechslungsreichen Dienstabende, den Zusammenhalt und die gemeinsam ins Leben gerufene Waldrallye erwähnt. Der Bürgermeister der Stadt Sehnde Olaf Kruse richtete auch einige virtuelle Grußworte in schriftlicher Form an die Mitglieder, in der er das abwechslungsreiche Angebot einer Kinderfeuerwehr hervorhob und vor allem für das aufgebrachte Engagement der Betreuer dankte. Auch der Ortsbürgermeistervon Müllingen und Wirringen Karl-Heinz Grun lobte die erfolgreiche Heranführung an die Werte der Kameradschaft, Teamgeist, Zuverlässigkeit und Zivilcourage und betonte, dass die Kinderfeuerwehr Müllingen-Wirringen aus dem Ortsbild und der Ortsfeuerwehr nicht mehr wegzudenken sei. Die ausführlichen Grußworte und eine Fotostrecke gibt es auf der Internetseite www.sehnder-feuerwehrnachwuchs.de - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Benedikt Nolle.