Jagdsitzt brennt nieder

Feuerwehreinsatz am Steinbruch

Bilm-Höver (r/gg). Mit dem Alarmstichwort „Schuppenbrand“ wurden am Dienstagnachmittag die Ortsfeuerwehren zur Kreisstraße zwischen Bilm und Höver alarmiert. Dort angekommen wurde ein Feuer im Bereich des Steinbruchs vorgefunden. Die Bilmer Einsatzkräfte, die als erste am Einsatzort eintrafen, gingen sofort mit einem Schnellangriff unter Atemschutz vor. Der Schuppen stellte sich als Jagdsitz heraus. Dieser brannte vollständig ab. Das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Höver stellte die weitere Wasserversorgung sicher, so konnten alle Glutnester abgelöscht werden. Die Polizei machte sich ein Bild der Lage vor Ort und leitete Ermittlungen ein. Der Einsatz, der vom Stadtbrandmeister Jochen Köpfer begleitet wurde, endete nach 30 Minuten. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache ist unklar. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bilm und Höver, sowie die Ortsfeuerwehr Ilten, die sich am Feuerwehrhaus aufhielt - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.