Immer mehr Müll

Ulf Schärling (links) und Bernd Ostermeyer kümmern sich um die Sicherung der illegal abgestellten Altöl-Fässer, um Schaden für die Natur abzuwenden. (Foto: Privat)

Auch Fässer mit Altöl illegal abgestellt

Bilm-Wassel (r/gg). "An der K143 zwischen Bilm und Wassel wird leider immer wieder viel Müll illegal entsorgt. Die Unvernunft kann man nicht verstehen", so die Mitteilung des Feld- und Flurwarts Ulf Schärling sowie des Bilmer Ortsbürgermeisters Bernd Ostermeyer. Die Ölfässer waren beim Auffinden bis obenhin mit Altöl gefüllt und dabei noch oben offen. Als grobe "Unvernunft und Dreistigkeit" werten Ulf Schärling und Bend Ostermeyer die Tat des bisher noch unbekannten Verursachers. "Wir haben nur eine Erde, und so kann man nicht mit der Natur umgehen", so ihr Appell . Die Ölfässer seien bereits bei der Polizei gemeldet und mit Absperrband markiert. In der Kurve der K143 habe früher immer ein Schild "Müllabladen verboten" gestanden. Dieses sei irgendwann verschwunden.
Laut Ulf Schärling und  Bernd Ostermeyer entsteht der Eindruck, dass zu Corona Zeiten mehr Müll in die Natur kommt. Klassiker sind nach wie vor Altreifen, Bauschutt und Möbelteile. Wobei teilweise ganze Anhängerladungen Bauschutt abgekippt werden, die offensichtlich von Renovierungsarbeiten stammen.