Höver feiert sein „700+1“-jähriges Bestehen ganz groß

Wann? 02.10.2010 12:00 Uhr

Wo? Professor-Plühr-Straße, Professor-Plühr-Straße, 31319 Sehnde DEauf Karte anzeigen
Der stellvertretende Ortsbürgermeister Friedrich Ostermeyer (re.) und Ernst Köhler vom Festausschuss „700plus1“ präsentieren das von Dietmar Mahnke erstellte Festplakat. (Foto: HBG Unser Höver/Manfred Holaschke)
 
Ernst Köhler (v.l.), Monika Westphal und Hans-Heinrich Lüpke vom Vorstand „Unser Höver“ mit einer Kopie der Erwähnung im 1. Bürgerbuch der Stadt Hannover aus dem Jahr 1309. (Foto: HBG Unser Höver/Manfred Holaschke)
Sehnde: Professor-Plühr-Straße |

Zwei Bühnen und viele Aktionen in der Dorfmitte - Namensforscher Prof. Udolph kommt

HÖVER. Sehr viel Mühe geben sich die Höverschen Vereine unter der Regie der Heimatbundgruppe „Unser Höver“, die Entdeckung der ersten urkundlichen Erwähnung ihres Dorfes aus dem Jahr 1309 mit einem Festakt am Freitag, 1. Oktober, ab 19.00 Uhr in der Kantine der Holcim AG und einem groß angelegten „700 + 1“-Fest am Sonnabend, 2. Oktober, von 12.00 bis 18.30 Uhr in der Professor-Plühr-Straße (und danach geselligem Ausklang in der Festscheune Ostermeyer) zwar verspätet, aber dafür umso lebendiger - und natürlich würdig - zu begehen.
Bei der Feierstunde am Freitag in der Werkskantine der Firma Holcim wird der Vorsitzende des Heimatbundes Niedersachsen, Heinz-Siegfried Strelow, den Festvortrag „Höver, ein Dorf im Großen Freien“ halten. Außerdem können sich die BesucherInnen darauf freuen, dass der aus Funk und Fernsehen bekannte Namensforscher Professor Udolph über den Ortsnamen von Höver votragen wird. Einzelheiten zum Auffinden des Namens finden InteressentInnen übrigens auf der eigens eingerichteten Internetseite www.höverplus1.de.
Das Festprogramm am Samstag hat drei Veranstaltungsorte in der Professor-Plühr-Straße.
Auf der Bühne auf dem Hof Ostermeyer wird zum Auftakt ab 12.00 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst mit musikalischer Umrahmung durch den Posaunenchor gefeiert. Nebenan wird mit dem Flaggenhissen auf dem Platz in der Professor-Plühr-Straße um 13.00 Uhr das Fest dann auch offiziell eröffnet.
Um 13.30 Uhr gibt mit Pauken und Fanfaren der Fanfarenzug „Sehnder Löwen“ den Startschuss für das weitere Unterhaltungsprogramm. Mit (auf der Bühne am Hof Ostermeyer) den Jagdhornbläsern des Hegeringes „Das Große Freie“ (14.00 Uhr), dem Folklorechor „QuerLiedEin“ (14.20 Uhr), der Jugendtanzgruppe des TSV Höver (14.30 Uhr) und Mittelalterlichen Tänzen der Kindertagesstätte Höver (15.00 Uhr).
Weitere Darbietungen auf dieser Bühne sind um 15.20 Uhr Trachtentänze von der Trachtengruppe Gelldorf, um 15.40 Uhr mit Tanz und Gedichten die Grundschule Höver, um 16.00 Uhr der Feuerwehrmusikzug Wassel und um 16.30 Uhr mit Internationalen Folkoretänzen der Tanzkreis Lehrte.
Um 17.00 Uhr komplettieren die Kunstkraftsportgruppe „Power Kids“ des TSV Höver, ab 17.30 Uhr der Siedlerchor Höver und ab 18.00 Uhr die Drehorgelgruppe „Viva la Musica“ das Programm auf der Bühne am Hof Ostermeyer.
Der Tanzkreis Lehrte eröffnet um 15.00 Uhr auch das Programm auf der Bühne an der Gaststätte „Zur Linde“, wo ab 15.20 Uhr nochmals auch die Jagdhornbläser und ab 15.40 Uhr der Siedlerchor Höver zu hören sind. Die Trachtengruppe Gelldorf (16.00 Uhr), die Grundschule Höver mit Tanz und Gedichten (16.30 Uhr) und der Feuerwehrmusikzug Wassel um 17.00 Uhr runden das Programm auf dieser Bühne ab. Als zusätzliche, im Programmflyer noch nicht ausgedruckte Attraktion wird ab 18.00 Uhr die Bläserklasse der KGS Sehnde im Bigbandsound erwartet.
Ab 13.15 Uhr können sich die Besucher den ganzen Nachmittag über auf Aktionen der Gewerbetreibenden und der Landwirte, auf Drehorgelspieler, auf Ausstellungen mit Exponaten aus dem Mergelbruch, von der Handarbeitsgruppe und über „Jagd und Wild“ freuen.
Dazu werden eine Kaffeetafel, Kinderaktionen, Lichtpunktschießen, Mützenbestickung, Ponyreiten, eine Suppenküche, ein Plauderplatz „Alt Höver“, Trike-Rundfahrten, Auftritte verschiedener Trachtengruppen und eine Wappenberatung geboten.
Wie immer bei den Höverschen Gemeinschaftsfesten sorgen Crépes, Gegrilltes, Milch und andere Getränke für die Stärkung der Besucher zwischendurch.
Ab 19.00 Uhr heißt dann das Motto für den Festausklang „Musik, Essen und Feiern“ in der Festscheune auf dem Hof Ostermeyer.
BILDUNTERSCHRIFT:
Sechs Vorschläge für das Festplakat von Dietmar Mahnke, einem freischaffenden Künstler, Grafiker und Fotograf aus Höver, der mit dieser Arbeit den Festausschuss unterstützt, standen zur Abstimmung, an der sich 186 Höveraner beteiligten. Das Rennen machte mit 60 Stimmen dieses Motiv, das hier der stellvertretende Ortsbürgermeister Friedrich Ostermeyer (re.) und Ernst Köhler vom Festausschuss „700plus1“ präsentieren. Foto: HBG Unser Höver/Manfred Holaschke