„Heißer“ Wettkampf um die Ehepaar-Scheibe beim SV Ilten

Iltens Schützensportleiter Joachim Siele (v.l.) gratulierte Anja und Fabian Seidel zum Sieg im Wettkampf um die Ehepaar-Scheibe. (Foto: SV Ilten/Carsten Elges)

Erstmals auch unverheiratete Paare in gleicher Wertung

SEHNDE/ILTEN (r/dik). Wenn es nach der Schießleistung ginge, gäbe es unter den Schützen-Ehepaaren im Schützenverein Ilten ganz andere Konstellationen. Weil aber nicht der beste Schütze mit der besten Schützin verheiratet ist, ist der Wettbewerb um die Ehepaar-Scheibe in jedem Jahr wieder spannend. Zumindest für die Anwesenden.
Neu bei der Austragung war diesmal, dass nicht nur verheiratete Paare um die Ehre kämpfen durften: Auch die nicht verheirateten Paare hatten sich so auf den Wettbewerb der Eheleuten einzulassen und somit keine eigene Wertung mehr.
Die obere Hälfte des Klassements begann bei Brigitte und Heinz Seidel, die 207,9 Teiler erzielten und mit dem vierten Platz belohnt wurden.
Jutta und Joachim Siele erreichten mit 168,5 Teilern Bronze. Carmen und Dierk Lorenzen kamen auf 160,5 Teiler und den zweiten Platz.
Den Sieg trugen Anja und Fabian Seidel davon. „Ihre“ 118,6 und „seine“ 13,2 Teiler – zusammen 131,8 – waren unschlagbar.
Im mittleren Teilnehmerfeld belegten Tanja Buchholz und Jörg Saffe den fünften Platz, gefolgt von Heike und Detlef Holzkamp auf dem sechsten Platz. Die Ehepaare Elges und Militz konnten den achten und neunten Platz für sich verbuchen. Christa und Horst Walter errangen den siebten Platz.