Harmonie und Aufbruchsstimmung bei den Kaufleuten in der IGS Sehnde

Zur Hälfte erneuert hat sich der Vorstand der Sehnder Kaufmannschaft mit Wolfgang Stahldorff (v.l.), Heike Bonk, Jochen Oberthür, Otfred Schreek, Sandra Beier und Matthias. (Foto: Walter Klinger)
 
Ein herzlicher Abschied, denn die Mitglieder fühlten sich durch Schriftführer Gerhard Hinz (links) immer gut informiert. Entsprechend fiel das Abschiedsgeschenk des IGS-Vorsitzenden Otfred Schreek (rechts) aus. (Foto: Walter Klinger)

Erstmals auch eine "Christmas-Party 2015" am Marktplatz

SEHNDE (kl). "Damit werden wir für Sehnde so manches bewegen können!", freute sich bei der Jahresversammlung der Interessengemeinschaft der Kaufleute in der Stadt Sehnde (IGS) dessen Vorsitzender Otfred Schreek nicht nur über den erfreulichen Anstieg der Mitglieder auf nun aktuell 89.
Auch die Bereitschaft der Gewerbetreibenden zur Mitwirkung ist groß, wie die gut bewirtete Versammlung in den Räumen des Restaurants "Zeus", ebenfalls IGS-Mitglied, bewies. So konnte bereits die Abrechnung der Weihnachtsbeleuchtung erfolgen. Nur 50 Euro fehlen noch an der Gesamtsumme - die übrigen fast 5.000 Euro hatten die Geschäfte pünktlich überwiesen. Der Vorsitzende dankte ebenso der Stadt Sehnde und ihren Stadtwerken für die Übernahme der Stromkosten.
Die einstimmige Genehmigung des Protokolls der Vorjahres-Hauptversammlung war nicht das einzige Abschiedsgeschenk für Gerhard Hinz ("Schülerhilfe") als Schriftführer, auch der Vorsitzende hatte ein Präsent parat. Starker Beifall und sogar Lobesrufe bewiesen, dass sich die Mitglieder durch ihn stets gut informiert fühlten. Als Nachfolgerin wurde Heike Bonk ("Der Hummelflug") gewählt.
Steuerberater Jochen Oberthür als kommissarischer (und kurz darauf auch direkt dazu gewählter) Nachfolger von Markus Fochler (auch er hatte, wie alle der ausscheidenden Vorstandsmitglieder, sein Amt wegen gestiegener beruflicher Herausforderungen niederlegen müssen) gab einen erfreulichen Kassenbericht ab, den der Vorsitzende Otfred Schreek ebenfalls als beste Voraussetzung für weitere Aktionen wertete.
Als Wahlleiter hatte der Ehrenvorsitzende nur noch die Wiederwahl von Optiker Wolfgang Stahldorf zum 2. Vorsitzenden, von Sandra Beier ("Druckwerk") als Pressewartin und von Dirk Berkefeld (Beste-Bau) als Kassenprüfer zu moderieren.
Ebenfalls einstimmig wurde, in Nachfolge von Sven Embrechts zunächst bis Ende dieser Wahlperiode in einem Jahr, Matthias Schulz ("Die neue Videothek") zum neuen Eventberater gewählt.
Vier verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr in der Sehnder City sind geplant:
am 19. April beim Ländertag „Sehnde goes Wild West“, am 7. Juni am Stadtschützenfest-Wochenende, am 17. Oktober bei der Neuauflage des bereits vor zwei Jahren erfolgreichen Oktoberfestes im Zelt und ein letzter Familien-Einkaufssonntag am 27. Dezember "zwischen den Jahren".
Vorweihnachtlichen Erlebnischarakter soll darüber hinaus am 19. Dezember erstmals eine "Christmas-Party" (mit dem 3. "langen" Advents-Einkaufsamstag) auf dem Sehnder Marktplatz ausstrahlen. Eine Leistungsschau "Schaufenster Sehnde" für Handel und Gewerbe wird es künftig im Drei-Jahres-Turnus, also wieder 2016, geben.
Otfred Schreek dankte Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke und dem Stadtmarketing für die gute Zusammenarbeit, die sich zwischenzeitlich auch darin zeigte, dass zahlreiche IGS-Mitglieder Lehrkes Einladung annahmen, sich beim Neujahrsempfang über die Erfolge der Stadt zu informieren. Auch werden sich die Kaufleute am 20. März am Frühjahrsputz auf dem Marktplatz und in der Mittelstraße beteiligen. Stadtmarketingmanagerin Ines Raulf nannte als Termine für das Sehnder Unternehmerfrühstück den 21. April und 14. Oktober.