Gut besuchter Wohltätigkeitsball des Civitan Clubs Sehnde

Bestens gelaunte Gäste auch am Rande des Tanzparketts beim Benefizball des Civitan Clubs Sehnde. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)
 
Die hervorragende Tanzmusik der „Snoopys“ garantierte beim diesjährigen Benefizball im Gutshof Rethmar eine schwungvolle Ballnacht. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)

Reinerlös ist für Grundschul-Präventions-Theaterprojekt bestimmt

SEHNDE/RETHMAR. Beim diesjährigen Ball des Civitan Clubs Sehnde begrüßte dessen Präsidentin Renate Grethe nahezu 100 Gäste im edlen Ambiente des „Gutshofes Rethmar“. Unter den Gästen befanden sich unter anderen die Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth und ihr Ehemann Cord-Hinrich, Regine Höft, Vorsitzende des DGB-Ortskartells Sehnde, die Präsidentin der Civitaner aus Bad Münder, Hille Fischer-Willadssen, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Sehnde, Dr. Hans-Jürgen Sommer und seine Ehefrau Eva, sowie die stellvertretende Sehnder DRK-Vorsitzende Erika Hellmich-Dabrunst, eine der GründerInnen des Civitan Clubs Sehnde und Trägerin des Bundesverdienstordens.
Auch Mitglieder der Interessengemeinschaft der Sehnder Kaufleute (IGS) und Mitglieder von weiteren Vereinen, Verbänden und Institutionen, waren der Einladung gefolgt. Sie alle teilten an diesem Abend nicht nur die Freude darüber, an einem ganz besonderem Tanzvergnügen in stilvoller Atmosphäre teilhaben zu können, sondern bewiesen auch ihre hohe Spendenbereitschaft, denn sie unterstützten durch den Erwerb der Ball-Eintrittskarten und den Kauf von Tombola-Losen, zugleich die Civitaner-Aktivitäten für wohltätige Zwecke.
Seit Jahrzehnten hilft der Civitan Club Sehnde den schwächsten Mitgliedern in unserer Gesellschaft und sperrt sich auch nicht, sehr sensible Themen in Angriff zu nehmen. In diesem Jahr war der Reinerlös des Wohltätigkeitsballes für ein Präventions-Theater gegen den sexuellen Mißbrauch an Kindern bestimmt. Dieses wird an der Grundschulen in Rethmar und Grundschule Breite Straße in Sehnde aufgeführt. Das Theater-Pilotprojekt startete Anfang des Jahres in Hildesheim und stieß bei den Mitgliedern des dortigen Civitan Clubs auf großes Interesse.
Das Projekt umfasst nicht nur die Aufführung, schon im Vorfeld werden die Eltern und Lehrkräfte von Psychologen und MitarbeiterInnen eines Polizei-Präventionsdienstes und einer Beratungsstelle zum Thema „sexueller Mißbrauch an Kindern“ sensibilisiert.
Erst wenn dies geschehen ist, wird das Theaterstück, ohne das Eltern und Lehrkräfte dabei anwesend sein dürfen, ausschließlich im Beisein der GrundschülerInnen aufgeführt.
„Nur durch Spendenaktionen, wie die Civitan-Grillmeisterschaften, die Beteiligung am ,Schaufenster Sehnde', am Sehnder Weihnachtsmarkt und beim heutigen Wohltätigkeitsball, können solche Projekte auch in Sehnde möglich gemacht werden,“ informierte Renate Grethe die Ballgäste und erntete von diesen bekräftigenden Applaus.
Sieben Familien in Notsituationen wurden im vergangenen Jahr vom Civitan Club Sehnde unterstützt. Der dabei unter anderen einer chronisch kranken Frau geholfen hat, die inzwischen, nach der Geburt ihres Kindes, stundenweise eine Haushaltshilfe zur Seite hat. Darüber hinaus wurden Betten für zwei Kinder gekauft, deren Mutter kurz nach der Geburt des jüngsten Kindes an Krebs verstorben war.
Den solche Hilfe mit ermöglichenden Benefizball zu den Rhythmen der „Snoopys“ und von Rock'n'Roll-Entertainers Andy Lee eröffnete Renate Grethe mit den Worten von Antoine de Saint Exupèry, Autor des Buches „Der kleine Prinz“, und wählte daraus das immer währende Motto der Mitglieder des Civitan Clubs Sehnde: „Nur mit dem Herzen sieht man gut.“
BILDUNTERSCHRIFT:
Gunhild Fiedler-Dreyer (v.l.), der Landtagsabgeordnete Christoph Dreyer, Marita Lehrke und der Sehnder Bürgermeister Hans-Jürgen Lehrke, die stellvertretende DRK-Ortsverbandsvorsitzende für Sehnde, Erika Hellmich-Dabrunst, der DRK-Ortsverbandsvorsitzende für Sehnde, Dr. Hans-Jürgen Sommer und Eva Sommer, genossen die gesellige Atmosphäre beim diesjährigen Wohltätigkeitsball des Civitan Clubs Sehnde im Gutshof Rethmar. Foto: Sabrina Dickhaeuser
Die schwungvolle Tanzmusik der „Snoopys“ garantierte beim diesjährigen Civitan-Benefizball im Gutshof Rethmar eine bewegte Ballnacht.