Glasfaser für schnelles Internet

Beim Etappenziel zum Glasfaserausbau (von links): Godehard Kraft, Fachdienstleiter "Stadtentwicklung und Straßen, Grünflächen und Klimaschutz", htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann und Bürgermeister Olaf Kruse. (Foto: Stadtverwaltung Sehnde)

In Bilm und Haimar läuft die htp-Aktionsphase

Sehnde (r/gg). Bürger aus Bilm und Haimar haben weiterhin die Möglichkeit, sich einen Glasfaser-Anschluss zu sichern. Es müssen sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für Glasfaser entscheiden, damit der Netzbetreiber htp ausbaut.
In Bilm besteht noch bis zum 20. Januar die Möglichkeit, einen stabilen glasfaserbasierten Anschluss zu beauftragen. In Haimar hat die Aktionsphase erst kürzlich begonnen und läuft noch bis zum 17. Februar. htp-Bestandskunden werden nicht automatisch umgestellt, denn für den Bau des Hausanschlusses werden Arbeiten auf dem Grundstück durchgeführt, für die eine Einwilligung vorliegen muss.
„Nach Ablauf der Frist beginnen wir mit der Planung des Tiefbaus. Glasfaser-Aufträge können wir dann nicht mehr entgegennehmen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Wer nicht von der modernen Kommunikations-Infrastruktur ausgeschlossen werden möchte, sollte die Chance auf eine zukunftssichere Glasfaser-Anbindung daher jetzt unbedingt nutzen.“
Ein Glasfaser-Anschluss sorgt nicht nur für eine Steigerung des Immobilienwerts, sondern deckt auch den Breitbandbedarf der Zukunft ab. „In diesem Jahr ist besonders deutlich geworden, wie wichtig eine stabile Internetverbindung ist. Vor allem für Streaming, Homeoffice und Homeschooling sind hohe Bandbreiten unverzichtbar“, sagt Bürgermeister Olaf Kruse. In Dolgen, Evern, Rethmar und Gretenberg will htp im ersten Quartal 2021 mit der Vermarktung für die Glasfaser-Anschlüsse beginnen, in der Kernstadt im zweiten Quartal.
Für Fragen und Vertragsabschlüsse steht das htp-Glasfaserteam gerne zur Verfügung und ist unter E-Mail glasfaser@htp.net oder unter der Telefonnummer 0800 222 9 111 erreichbar. Weitere Informationen und einen Film zum Glasfaser-Ausbau gibt es auf der Internetseite www.htp.net/glasfaser/sehnde.