Gesellige Zusammenkünfte

Zu Beginn jedes Adventstürchens wird das Kalenderlied gesungen. Das sechsköpfige Organisationsteam mit Silva Becher-Kienle (von links), Heige Kienle, Christiane Weyer, Birgit Hornig und Annette Bartels (auf dem Bild fehlt Petra Wiedenroth) hat es schon eingeübt. (Foto: KG Ilten/W.Hornig)

"Open-Air-Advent" an 24 Tagen

ILTEN (R/gg). Zum fünften Mal in Folge findet der „Open-Air-Advent“ statt. Organisiert wird er vom Iltener Tierschutzverein „Netzwerk Mensch-Tier“, dem Verein „Unser Dorf Ilten“ und der ev.-luth. Kirchengemeinde Ilten (Höver, Bilm). Vom 1. bis zum 24. Dezember laden 24 Iltener Familien und Vereine täglich um 18.30 Uhr zu einer kleinen geselligen Zusammenkunft ein. Das Programm und die jeweiligen Veranstaltungsorte sind im Internet unter „www.kirche-ilten.de“ zu finden, Programmflyer liegen auch im Iltener Kirchenbüro, Kirchstraße 3, aus.
Die Erfahrungen der Vorjahre waren großartig. „Der lebendige Adventskalender hat den Ort in Bewegung gebracht, Besucher kommen auch von außerhalb“, berichtet Diakonin Birgit Hornig vom Organisationsteam. Die Gäste waren begeistert vom Ideenreichtum der Gastgeber. Auch die neuen Türchen machen neugierig: über typisch bayrische Weihnachtsbräuche ist etwas zu erfahren; es gibt beswingte Weihnachtslieder; Engel im Allgemeinen und im Speziellen; es ist ein Türchen mit Licht und Schatten dabei; es gibt Rätselhaftes und Musikalisches und Schokoladiges. Erneut wird ein Internet-Blog auf der Kirchen-Website freigeschaltet, wo über den jeweiligen Abend in Text und Bild berichtet wird und Teilnehmer selber Kommentare schreiben können. Die Adventstürchen finden grundsätzlich im Freien statt. Zu Beginn wird gemeinsam das Kalenderlied gesungen. Nach dem kurzen Programm, mit dem die Gastgeber ihre Besucher überraschen, bleibt genügend Zeit für anregende Gespräche in netter Gesellschaft. Je nach Wetterlage kann ein Schirm sinnvoll sein, ein mitgebrachter Trinkbecher für warme Getränke hilft, Müll zu vermeiden.