Geld für zehn Bushaltestellen kommt

Silke Lesemann informiert über Ausbaupläne

SEHNDE (r/gg). Die SPD-geführte Landesregierung wird im Jahr 2019 Fördermittel in Höhe von insgesamt 96,6 Millionen Euro für Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Rahmen des ÖPNV- Förderprogramms bereitstellen. Silke Lesemann, Landtagsabgeordnete im hiesigen Wahlkreis, teilt mit: „Damit erhöhen wir die Gesamtfördersumme für den ÖPNV in Niedersachsen im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent und verbessern den Öffentlichen Personennahverkehr in ganz Niedersachsen.“
Die Stadt Sehnde erhält rund 279.495 Euro für die Grunderneuerung und den Neubau von acht Bushaltestellen. Außerdem werden zwei Haltestellen in Sehnde Wassel grunderneuert – hier ist die Region Hannover Antragsteller, die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 66.000 Euro. Auch hier übernimmt das Land 75 Prozent der Kosten. Silke Lesemann sagt: „Ich freue mich, dass die SPD-geführte Landesregierung den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs in Sehnde mit diesem Programm unterstützt. Wir stärken damit nachhaltig die Mobilität und Lebensqualität vor Ort und erhöhen zugleich die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs.“
Die Haltestellen sind Gretlade, Am Mühlenberg (Richtung Bemerode), Am Mühlenberg (Richtung Lühnde), Boltessemstraße, Freienstraße (Richtung An der Engesohde),  Freienstraße (Richtung Mehrum), Am Wischhof (Richtung Mehrum) und Am Wischhof (Richtung An der Engesohde). Die zwei Bushaltestellen Sehnde-Wassel werden sowohl Richtung Ahlten, als auch Richtung Sehnde ausgebaut.