Gas verletzte drei Männer

Meßtechnik der Stadtfeuerwehr kam am Mittwochabend in Höver auf dem Betriebsgelände eines Logistik-Betriebs zum Einsatz. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehreinsatz in Betriebsgebäude

HÖVER (r/gg). Mittwochnachmittag gegen 16.49 Uhr kam es auf dem Gelände einer Firma für Transport und Logistik an der Hannoverschen Straße zu einem Gasaustritt in einem Gebäudekomplex. Mitarbeiter klagten über Schwindel und Kopfschmerzen sowie über einen stechenden Geruch in dem Gebäude. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Höver und der Gerätewagen Messtechnik alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der Betrieb durch Evakuierungshelfer der Firma geräumt. Sieben Mitarbeiter wurden unmittelbar vor Ort durch den Rettungsdienst betreut. Drei Mitarbeiter wurden mit Schwindelanfällen zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert.
Die Feuerwehr begann umgehend mit der Erkundung und sperrte die Gaszufuhr ab. Im weiteren Verlauf gingen Feuerwehreinsatzkräfte unter Atemschutz und mit Messegeräten ausgestattet in den Gebäudekomplex. Dort wurden die gasbetriebenden Hallenluftheizer in einer oberen Ebene kontrolliert.
Aufgrund der Hallengröße von 55.000 Quadratmetern wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen mit einem weiteren Gerätewagen Messtechnik und zustätzlichen Einsatzkräften nachgefordert. Zeitweise kamen bis zu fünf Messtrupps zum Einsatz. Die im weiteren Verlauf durchgeführten Messungen zeigten keinen Anstieg von einer Gaskonzentration. Durch die Feuerwehr konnte keine Ursache festgestellt werden. Der Einsatz wurde gegen 19.40 Uhr beendet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die umliegende Bevölkerung war zu keiner Zeit gefährdet.Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Höver, Ilten und Laatzen sowie vier Rettungstransportwagen, insgesamt waren 45 Einsatzkräfte vor Ort - so der Bericht von Tim Herrmann, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde.