Für ein gutes Klima radeln

Kampagne beginnt am 19. Mai

SEHNDE (r/gg). Seit elf Jahren läuft die Kampagne Stadtradeln, bei der deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger im Wettkampf für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale treten. Gefahrene Kilometer werden notiert. Sehnde und die Region Hannover sind vom 19. Mai bis 8. Juni mit von der Partie. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt auf der Internetseite stadtradeln.de/sehnde
Es geht um Spaß am Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
„Ein Fünftel des in Deutschland ausgestoßenen CO2 geht auf das Konto des Verkehrs. In unserem Verbundprojekt GutKlima sind wir daher auf der Suche nach Projekten, die Anreize für die Nutzung klimafreundlicher Verkehrsmittel geben. Die Kampagne Stadtradeln bietet eine gute Gelegenheit, das Fahrrad einem intensiven Alltagstest zu unterziehen“ so Anne Kessel, GutKlima-Mitarbeiterin der Stadt Sehnde und Ansprechpartnerin für das Stadtradeln.
Jeder kann ein Staddtradeln-Team gründen oder einem Team beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radler so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen.
Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke hofft auf eine rege Teilnahme. Im Jahr 2017 waren 77 Radler registriert, die knapp 21.000 Kilometer geradelt sind. Einen kleinen Einbruch gab es im Jahr 2018 mit nur 54 Teilnehmern. Der Bürgermeister ruft auf: „100 Radler in diesem Jahr, das wäre eine starkes Zeichen aus Sehnde für den Klimaschutz und eine Verkehrswende.“