Für die Natur aktiv

Mit rund 50 Aktiven war die Geocacher-Müllsammlung eine beachtlicht Aktion. (Foto: Privat)

Geocacher sammeln Müll im Ladeholz

SEHNDE (r/gg). Rund 25 volle, rote AHA-Rausputzsäcke, ein Metallgartenstuhl samt Tisch und ein Bürodrehstuhl sind das Ergebnis der Müllsammelaktion der Geocacher im Sehnder Ladeholz, die am 1. September lief. Thomas Bäcker, 33 Jahre alt, und Jens Weihrauch, 38 Jahre alt, hat ein gemeinsames Hobby zusammengeführt. Das Geocaching - eine Art moderner Schatzsuche per GPS. Geocacher sind bei ihrer Cachesuche häufig in Feld und Wald unterwegs und sehen daher oft die zunehmende Vermüllung der Natur. So entstand in Geocacherkreisen die Initiative Cito (cache in trash out), mit der Geocacher sich zu Müllsammelaktionen treffen.
Die beiden Sehnder Weihrauch und Bäcker hatten zu einer solchen Aktion im Ladeholz eingeladen. Rund 60 Geocacher aus der Region Hannover, Hildesheim, Peine und Braunschweig sind der Einladung gefolgt und haben zwei Stunden lang das Ladeholz durchstreift und Müll eingesammelt.
Die stattliche Anzahl gefüllter Müllsäcke und ein nun sauberer Wald mussten natürlich auch gebührend gewürdigt und gefeiert werden. Ortsbürgermeister Helmut Süß und Hartmut Völksen als Vorsitzender der Forstinteressentenschaft Ladeholz, dankten den engagierten Geochachern überreichten jeweils als Dankeschön, eine kleine finanzielle Spende für das gemeinsame Grillen nach der erfolgreichen Sammelaktion. Die Ortsgruppe Sehnde der Naturfreunde Deutschlands stellte das Naturfreundehaus samt Grillstelle zur Verfügung.
Die von AHA kostenlos zur Verfügung gestellten roten Rausputzsäcke werden nun bei der nächsten Müllabfuhr mitgenommen und entsorgt - so der Bericht von Marion Forstmeier.