Fünf Wochen Ju-Jutsu

Die Kinder haben beim Ju-Jutsu-Schnupperkursus viel Spaß. (Foto: Aiki-Dojo)

Nach dem Schnupperkursus beim Aiki-Dojo Sehnde treten viele Teilnehmer dem Verein bei

Sehnde (r/fh). Der Verein Aiki-Dojo Sehnde hat 26 Kindern und zwölf Erwachsenen Einblicke in die Kampfkunst Ju-Jutsu vermittelt. In einem fünfwöchigen Schnupperkursus zeigten die Trainer Thomas Geske und Sascha Kantereit ihnen erste Techniken wie Bewegungslehre, Falltechniken sowie Block- und Abwehrtechniken. Dabei legten sie großen Wert auf die Körperspannung. Und die zehnjährige Tabea Geske, die den Kampfsport bereits seit fünf Jahren betreibt, führte den Teilnehmern vor, worauf es beim Ju-Jutsu ankommt. Beim Training für die Kinder kamen aber auch spielerische Elemente kamen nicht zu kurz, wenn beispielsweise ein imaginärer Rasenmäher sie über die Matte jagte oder, aufgeteilt in zwei Gruppen, Eisbären auf Robbenjagd gingen.
Das Programm ist bei den 26 Kindern offensichtlich gut angekommen - 15 von ihnen haben sich bereits im Verein angemeldet und wollen Ju-Jutsu weiter trainieren. Und bei den Erwachsenen ist die Quote sogar noch besser: Von den zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von 18 bis 65 Jahren haben sich bereits neun für eine Mitgliedschaft entschieden.
Wer den Schnupperkursus verpasst hat, kann weiterhin jederzeit ein kostenloses Probetraining mitmachen. Dafür ist eine Anmeldung erforderlich. Interessierte wenden sich an Thomas Geske, unter Telefon (0176) 21107916 oder hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des Dojo-Telefons, unter der Rufnummer (05138) 708837. Weitere Infos gibt es auch unter www.aiki-dojo-sehnde.de.