Friedenslicht weitergeben

Sehnde (r/gg). In Bethlehem wird jedes Jahr in der Geburtskirche ein Licht angezündet. Dieses reist mit Hilfe von Pfadfindern in die ganze Welt. Aus einer Flamme werden viele Tausend. Jahr für Jahr symbolisiert es die Hoffnung, dass der Weihnachtsfriede sich ausbreiten kann. Auch in Sehnde, Haimar und Rethmar wird das echte Friedenslicht aus Bethlehem in den Weihnachtsgottesdiensten stehen. Wer eine eigene Laterne oder ein Windlicht mitbringt, kann beim Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes das Licht mit nach Hause nehmen und vielleicht auch an andere weitergeben.