Freude über Post aus Papier

Giulia hat inzwischen viele Karten für andere Geburtstagskinder gestaltet, um sie zu verschicken. (Foto: Privat)

Kindergeburtstag kreativ gestaltet

RETHMAR (r/gg). Der achte Geburtstag von Giulia Weidmüller sollte groß gefeiert werden. Seit Monaten war geplant, mit den Großeltern und einigen Kindern zu einem Indoorspielplatz zu fahren. Doch wegen des Kontaktverbots fiel die große Feier leider aus. Die Facebookgruppe „Geburtstagsgrüße für Kinder zur Krisenzeit“ ermöglichte dem Geburtstagskind aber dennoch eine gelungene Feier. Viele fremde Menschen gratulierten dem Mädchen mit kreativ gestalteten Briefen und Karten. „Ich habe einen Beitrag über die Gruppe im Fernsehen gesehen“, berichtete Mutter Janine Weidmüller. Sofort meldete sie sich an, lud die wichtigsten Angaben ihrer Tochter hoch und schon bald kamen die ersten Rückmeldungen von Gruppenmitgliedern, die Giulia zum Geburtstag schreiben wollten.
In der Facebookgruppe geht es darum, dass Menschen anderen Kindern in der Zeit des Versammlungsverbots eine Freude zum Geburtstag bereiten. „Darf ich mir auch Kinder aussuchen?“, fragte Giulia, die alles mitbekommen hatte. So begannen Mutter und Tochter, die ersten Karten zu gestalten und zu verschicken. Das Mädchen war nun voller Vorfreude auf die Karten, die sie bekommen würde.
Am 4. Mai war es soweit und Giulia feierte ihren achten Geburtstag – ganz ohne Großeltern und Kinder, aber mit ganz viel Post von lieben fremden Menschen. Ihr erster Weg am Morgen führte sie nicht zu den Geschenken, sondern zum Briefkasten. Zahlreiche liebevoll gestaltete Briefe warteten auf sie. Einige enthielten Konfetti, Luftballons und auch ein Halstuch war dabei. Die Freude war riesig. In Zeiten sozialer Medien ist so ein Brief eine schöne Alternative zu E-Mails und anderen digitalen Grüßen, die man wirklich in Händen halten kann und zudem noch von fremden Menschen geschickt bekommt.
„Natürlich werden wir uns bei allen für die tolle Post bedanken“, sagt Mutter Janine, die die Briefe als Erinnerung an einen ganz anderen Geburtstag ihrer Tochter aufbewahren wird. Und vielleicht wird ja die ein oder andere Brieffreundschaft daraus?