Freiwillige Feuerwehr Sehnde feiert am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen ganz groß

Eine Festschrift vermittelt einen Eindruck von der Entwicklung und Technik der Jubiläums-Ortsfeuerwehr. (Foto: Ffw Sehnde)

Vier festliche Tage für die Bevölkerunng und Kameradinnen am Feuerwehrhaus Borsigring

SEHNDE (r/kl). Von Donnerstag, 1. September, bis einschließlich 4. September, feiert die Ortsfeuerwehr Sehnde ihr 125-jähriges Bestehen. An vier Tagen gibt es ein vielfältiges Programm, zu dem alte Sehnderinnen und Sehnder herzlich eingeladen sind.
Ortsbrandmeister Jürgen Dauter: „Seit 125 Jahren ist die Feuerwehr für die Menschen in Sehnde da – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, gleich ob tagsüber oder nachts, am Wochenende, Weihnachten oder Silvester. Die Kameradinnen und Kameraden helfen, wenn Hilfe gebraucht wird.
Ich wünsche mir, dass die Bevölkerung dieses anerkennt und mit ihrem Besuch auf unserem Fest den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für diese stete Einsatzbereitschaft ihren Dank erweist.“
Den Auftakt zu diesem Festwochenende bildet ein großer Zapfenstreich auf dem Marktplatz. Ab 20.00 Uhr versammein sich dort die Teilnehmer und die Besucher. Die Sehnder Kaufmannschaft stellt freundlicherweise einen Grill- und einen Getränkestand, damit das Warten und die Einstimmung nicht zu lang wird.
Mit Einbrechen der Dunkelheit, etwa gegen 21.30 Uhr, wird der Zapfenstreich aufgeführt. Gäste und die Fahnenabordnungen der Sehnder Vereine und der Feuerwehren der Stadt Sehnde sind gern gesehen.
Am Freitag, 2. September, legt die Feuerwehr Sehnde am Ehrenmal an der Kreuzkirche zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden einen Kranz nieder. Diese kurze Gedenkfeier wird vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Evern musikalisch umrahmt,.
Pastorin Damaris Frehrking hält eine kurze Andacht. Um 19.00 Uhr geht es im Festzelt am Borsigring mit dem Festkommers weiter. Der Kommers ist
öffentlich, der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen. Neben einem kurzen Rückblick auf die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Sehnde gibt es Grußworte, danach werden Ehrungen von Feuerwehrkameraden vorgenommen, die Siegerehrung des Jubilaumswettkampfes findet statt und die Gewinner der
Jubilaumsscheiben werden proklamiert. Anschließend spielen ,,Die Brixental Buam“ zum Tanz auf. „Diese österreichische Vier-Mann-Band bringt das Festzelt zum Beben,“ ist sich der Ortsbrandmeister sicher.
Am Samstag, 3. Septzember, präsentieren sich auf der „Blaulicht-Meile“ am Borsigring von 10.00 bis 16.00 Uhr verschiedene Hilfsorganisationen und zeigen ihre Tätigkeiten. Von 9.00 bis 20.00 Uhr (die Zeiten wurden wegen der großen Nachfrage ausgeweitet) kann ab der Dieselstraße ein Rundflug über Sehnde mit einem Helikopter unternommen werden. Die Flugtickets kosten 39 Euro pro Person,
das Mindestalter 14 Jahre. Vormerkungen sind bei Ortsbrandmeister Dauter unter Telefon (05138) 30 52 sowie per Mail info@ff-sehnde.net moglich.
Nachmittags findet im Festzelt eine Kaffeetafel statt. Die Kuchen sind hausgemacht, die Feuerwehr Sehnde bedankt sich bei zahlreichen Kuchenspendern, nicht nur aus Reihen der Feuerwehr, sondern auch von der Sehnder Bevölkerung, die das Jubiläum damit unterstützen.
Am Rande des Festplatzes gibt es am Samstagmittag ein weiteres sehenswertes Ereignis: die RCK/ADAC-Oldtimer-Rundfahrt macht an der Ecke Dieselstraße/Borsigring Station, viele historische Fahrzeuge werden dort erklärt und werden zu bewundern sein, bevor sie sich für ein weiteres Teilstück wieder in
Bewegung setzen.
Am Sonntag, 4. September, findet ein okumenischer Gottesdienst im Festzelt statt. Ab 11.45 Uhr gibt es einen Frühschoppen. Vesperkarten dazu sind unter Telefon (05138) 30 52 sowie per Mail info(a)ff-sehnde.nei zu bestellen. Diesen Frühschoppen umrahmt das Blasorchester TVE Sehnde mit seiner Musik.
Um 14.30 Uhr startet im Borsigring der große Festumzug. Marschroute: Borsigring, Dieselstraße, Achardstraße, Zuckerfabriksweg, Breitestraße, Straße des Großen Freien, Fimbergstraße, B 65, Borsigring, Festplatz
Alle Sehnder Vereine, Verbände, Organisationen und Gruppen sind herzlich eingeladen, am Festumzug teilzunehmen.
Danach musizieren die teilnehmenden Musikzüge im Festzelt. Um 17.00 Uhr erfolgt die Ziehung der drei Hauptpreise der Tombola. Danach klingt das Jubiläumsfest bei Musik vom DJ langsam aus.
Zur Tombola: Alle Lose, die eine Nummer tragen, haben garantiert gewonnen. Diese Kleingewinne können am Samstag und Sonntag auf dem Festplatz abgeholt werden. Jedes Los mit einer Nummer hat zusatzlich die Chance auf einen der drei Hauptgewinne (Reisegutschein über 500 Euro, Ostsee-Kreuzfahrt und TV-Flachbildschirm). Gewinnen kann aber nur derjenige, der am Sonntag um 17.00
Uhr im Festzelt anwesend ist.
Der Festplatz mit Festzelt, Getränke- und Imbissständen und Fahrgeschäften wird im Borsigring aufgebaut. Zu diesem Zweck wird die Straße ab dem 29. August teilweise gesperrt, Umleitungen werden ausgeschildert.
Die Freiwillige Feuerwehr Sehnde freut sich auf zahlreichen Besuch.