Freies Internet in Höver

Markus Lier (mit dem Freifunk-Router) und Christoph Schemschat (rechts) sorgen für frei zugängliches Internet in Höver. (Foto: Privat)

Ortsbürgermeister ergreift Initiative

HÖVER (r/gg). "Ab sofort kann im Grunde genommen jeder auf dem sogenannten Brunnenplatz im Internet surfen. Das Netz ist frei verfügbar und wird automatisch unter dem
Namen Freifunk Hannover angezeigt, sobald man sich in Reichweite befindet", so die Mitteilung von Ortsbürgermeister Christoph Schemschat. Auf seine Initiative hin gibt es auf dem öffentlichen Platz vor den Ladengeschäften an der Brunnenstraße
jetzt einen Freifunk-Knotenpunkt. "Freifunk.net" steht für nicht-kommerzielle Gemeinschaftsnetze, die in nachbarschaftlicher Eigenregie aufgebaut und gewartet werden: Jeder stellt seinen WLAN-Router für den Datentransfer dem Nächsten zur Verfügung. So entsteht eine freie Infrastruktur. Markus Lier, Betreiber des ansässigen Fußpflegestudios, erklärte sich bereit, seinen Router im Geschäft als Schnittstelle zur Verfügung zu stellen. Die aufgespielte Freifunk-Software ist inzwischen angeschlossen. Ortsbürgermeister Christoph Schemschat sagt: "So gibt es in Höver einen Punkt, der den Platz neben Fußpflegestudio, Kochwerkstatt sowie Hundepension und -physiotherapie aufwertet. Für die traditionell
geprägten Bürger steht weiterhin der Bücherschrank zur Verfügung. Jetzt kann man halt wählen, ob man mit analoger oder digitaler Nutzung auf der vorhandenen Sitzecke verweilen möchte."